Trax

eine Spielerezension von Michael Weber - 13.07.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Trax von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ui, mal wieder eins von diesen total simplen, aber ungemein fordernden Legespielen. 64 Steine, auf denen jeweils eine rote und einer weiße Linie (Kreuzung oder sich nicht berührende Viertelkreise) zu sehen sind, gilt es so anzulegen, dass möglichst schnell ein Kreis oder eine sogenannte Gewinnlinie von acht Plättchen Weite entsteht.

Natürlich ist Trax einfach. Wer am Zug ist, legt ein Plättchen so an, dass eine Linie an einer bereits liegenden Linie anknüpft. Das ist eigentlich alles. Fast. Denn jeder der beiden Spieler möchte ja gewinnen. Und so kommt jede Menge Taktik und Strategie ins Spiel. Unterstützt wird das durch eine besondere Legeregel, nach der ein sogenannter erzwungener Raum genutzt werden kann, um weitere Plättchen zu legen. Dies ist der Fall, wenn mindestens zwei Plättchen neben einem Feld liegen, das noch frei ist und in das zwei Linienenden einer Farbe münden. Mit solchen taktischen Kniffen ist es möglich, die eigene Position zu festigen und den Mitspieler in Fallen zu locken.

Es ist sehr vorbildlich, dass eben solche Kniffe in der Anleitung ausführlich erklärt sind, denn Trax ist trotz einfachen und sehr kurzen Regeln eine echte Herausforderung. Nicht nur, dass eine gewisse Einarbeitungszeit in den Mechanismus nötig ist, um überhaupt Situationen erkennen zu können, nein, Trax ist ein extrem anspruchsvolles Spiel bei gleich starken Spielern. Ein echter Hirnverdreher.

Sollte einmal ein Mitspieler fehlen, gibt es zwei sehr interessante Solitär-Varianten, die einem echten Knobel-Puzzle zu Ehren gereichen. Ein wirklich feines Spiel mit schönem Material und einer sehr ausführlichen Anleitung. Dank des Kunststoffbeutels als Verpackung ist es zudem mitbring- und bei Bedarf auch wassertauglich.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1 - 2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel