Tricky Druids

eine Spielerezension von Sabine Blumberg - 27.01.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Tricky Druids - Ausschnitt - Foto von Pegasus Spiele
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Im Spiel Tricky Druids von Carlo A. Rosssi (Pegasus Spiele) schlüpfen die Spieler in die Rolle von Trollen und sammeln Zutaten für den Zaubertrank. Diese äußerst netten Trolle verschenken jedoch die Zutaten an ihre Mitspieler. Und dies aus reiner Nettigkeit? Oder ist es alles nur Schein? Benötigt er genau diese Zutaten für den eigenen Zaubertrank? Denn, wer seine Zaubertränke zuerst fertig gebraut hat, gewinnt.

Wie funktioniert Tricky Druids?

Jeder Spieler stellt als Sichtschutz eine Druidenhütte vor sich auf und legt eine Zaubertrankkarte und Mülleimerkarte ins Druidenhaus. In die Tischmitte werden alle Zutatenkärtchen gelegt. Jetzt nur noch die vier Zutatenwürfel bereitlegen. Beginnen darf der, der am nettesten ist. Genauso steht es in der kurzen, sehr verständlich geschriebenen Anleitung. Allein dieser Satz sorgt bereits vor Spielbeginn für gute Laune und Spiellust. Ist der Netteste gefunden? Prima, dann kann es losgehen.

Im Uhrzeigersinn werden alle vier Zutatenwürfel gewürfelt. Die gewürfelten Zutaten dürfen nun aus dem Vorrat verschenkt werden. Dabei muss der Druide genau überlegen, welche gewürfelten Zutaten an wen verschenkt werden. Nimmt der Beschenkte diese Zutaten nicht an, muss der Schenkende diese behalten. Werden sie für den eigenen Zaubertrank benötigt, hat der Druide alles richtig gemacht. Werden diese Zutaten nicht gebraucht,  landen sie im Mülleimer. Da droht jedoch die Gefahr, dass dieser überquillt und den Trank verunreinigt. In diesem Fall wird die Zaubertrankkarte ausgetauscht und man muss von vorne beginnen.

Zug um Zug versucht jeder Druide, trickreich seinen Zaubertrank zu vollenden. Gewonnen hat derjenige, der zuerst alle geforderten Zaubertränke fertig hat. Die Anzahl ergibt sich durch die Anzahl der Mitspieler. Bei zwei Spielern sind es vier Tränke, bei drei Spielern drei und bei vier Spielern zwei Tränke. Die Spielanleitung bietet eine Spielvariante mit einem Zahlenwürfel an. Die Grundregeln bleiben bestehen, der Würfel zeigt jedoch an,  wie viele Zutaten ausgewählt werden müssen. 

Wie gut ist Tricky Druids als Familienspiel?

Tricky Druids - Gesellschaftsspiel - Foto von Pegasus Spiele

Mit Tricky Druids ist Carlo A. Rossi ein sehr unterhaltsames Familienspiel gelungen. Durch die phantasievolle Gestaltung der Spielelemente und den entzückenden Namen der Zutaten wird die Spiellust gesteigert. Der Ablauf ist schnell verstanden und auch Kinder unter acht Jahren können gut mitspielen, entwickeln erstaunlich schnell eine Strategie, um trickreich an alle Zutaten zu kommen. Auffallend ist eine gewisse Höflichkeit, die dieses Spiel allen auferlegt. "Ich möchte dir gerne ..." oder "Nein, vielen Dank, du darfst die Zutaten behalten" waren häufig benutze Wörter. Für Eltern ein äußerst positiver Effekt. Mit einer Spielzeit von ungefähr 20-30 Minuten ist Tricky Druids ein schnelles Spiel für zwischendurch. Das Spiel wird bei uns gern aus dem Spieleregal geholt, wenn "Besuchskinder" da sind.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20-30
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Tricky Druids - Gesellschaftsspiel - Foto von Pegasus Spiele
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Tricky Druids kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen