Trivial Pursuit - Choice

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 11.01.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Trivial Pursuit Choice von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Auch bei dieser neuesten Variante von Trivial Pursuit ist beim eigentlichen Spielkonzept alles beim Alten geblieben. Zum Glück! Wie gewohnt würfelt man, zieht mit seinem Spielstein, dem so genannten Wissensspeicher, auf dem Spielfeld und versucht dabei, diesen als Erster mit sechs verschiedenen Wissensecken zu füllen.

Neu ist, dass es keine Fragekärtchen mehr gibt. Alle Fragen werden durch ein elektronisches Spielgerät gestellt. Dieses erinnert an eine tragbare Spielekonsole wie zum Beispiel den Gameboy. In dem Gerät sind bereits 600 Fragen abgespeichert, welche auf dem gut leserlichen Display angezeigt werden. Mittels USB-Kabel kann das Gerät mit dem Internet verbunden und weitere Fragen heruntergeladen beziehungsweise bis zu 2.400 Fragen auf dem Gerät gespeichert werden. Die Software, um das Spielgerät mit einem Computer zu verbinden, liegt leider nicht bei und muss ebenfalls zuerst aus dem Internet auf den heimischen Rechner heruntergeladen werden. Die eigentliche Installation geht problemlos vonstatten und nachdem man sich mit der etwas umständlichen Bedienführung und den Menüs des Programms auseinander gesetzt hat, klappt es auch mit dem Herunterladen der Fragen.

Welchen Sinn macht es überhaupt, anstelle der Fragekärtchen das elektronische Spielgerät zu verwenden? Nun, der Hersteller spart sich in der Zukunft die Produktion von neuen Fragekärtchen. Er kann die neuen Fragen einfach zum kostenlosen oder kostenpflichtigen Herunterladen im Internet zur Verfügung stellen. Die Spieler brauchen sich nicht mehr mit den Fragekärtchen herumschlagen, sondern können sich all die Fragen auf dem Display des Spielgerätes anzeigen lassen und damit es nicht langweilig wird, bei Bedarf auch wieder neue Fragen aus dem Internet herunterladen. Ob genau das jedermanns Geschmack ist bleibt dahingestellt. Sicher ist eines, das Spiel orientiert sich sehr eng am Original, funktioniert und bereitet auch eine Menge Spielspaß, keine Frage.

Wer es aber lieber klassisch mag, sollte ein Blick auf die Trivial Pursuit Familien-Edition werfen. Spielspaß für Groß und Klein, noch mit den bekannten Fragekärtchen und mit ebenfalls (man höre und staune) 2.400 Fragen, welche dem Spiel bereits mittels Fragekärtchen beigelegt sind. Aber ganz gleich wie man sich entscheidet, ob mit elektronischem Spielegerät oder mit den klassischen Fragekärtchen - Trivial Pursuit sollte in keinem gut sortierten Spiele-Haushalt fehlen und ist immer eine Spielrunde wert!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 36
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren