Twenty One

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 06.08.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Twenty One - Foto von NSV

Sechs Würfel und ein Wertungsblock und schon können sich zwei bis sechs Spieler gemeinsam vergnügen. Twenty one ist eine Weiterentwicklung von Fiese 15. Für diese Weiterentwicklung bei NSV hat sich Steffen Benndorf Reinhard Staupe als Co-Autor mit dazu geholt.

Der Name Twenty One kommt wohl daher, dass sechs Würfel, die die Zahlen von Eins bis Sechs zeigen, sich zu 21 Punkten addieren (das ist jeweils in der ersten Reihe des Würfelblocks der Fall). Außerdem beträgt die höchste Bonuspunktzahl, die man in diesem Spiel erreichen kann 21 Punkte.

Wie wird das Würfelspiel Twenty One (21) gespielt?

Auf dem Wertungsblock sind fünf Reihen mit jeweils sechs Würfeln in sechs verschiedenen Farben zu sehen. Dabei sind die Würfelzahlen auf jedem Block identisch, aber die Farbanordnung ist verschieden. Da das Spiel für bis zu sechs Spielern geeignet ist, gibt es auch sechs verschiedene Zettel. D. h., jeder Spieler hat eine etwas andere Ausgangslage. Die Zettel liegen offen vor jedem Spieler und sind jederzeit von allen einsehbar. Die Reihen müssen von oben nach unten abgearbeitet werden, in die zweite Reihe darf man erst eintragen, wenn die erste Reihe voll ist usw.

Der Spieler, der an der Reihe ist, würfelt mit allen sechs Würfeln. Ist der Spieler mit seinem Ergebnis nicht zufrieden, so darf er noch ein zweites mal würfeln. Er muss für den zweiten Versuch alle Würfel benutzen, mit Ausnahmen der Würfel, die eine Eins zeigen, diese dürfen nicht mehr erneut gewürfelt werden.

Anschließend muss jeder Spieler mindestens eine Zahl in seiner aktuellen Reihe eintragen. Es können auch mehrere Zahlen in der aktuellen Reihe eingetragen werden, sofern dies möglich ist. Beim Eintrag gibt es folgende Einschränkung: Eine gewürfelte Zahl darf nur dann in das farbgleiche Feld eingetragen werden, wenn sie kleiner oder gleich hoch wie die abgebildete Würfelzahl ist. Ist die Zahl genau gleich, bedeutet das einen Treffer, der mit einem kleinen Kreuz markiert wird, ansonsten wird die gewürfelte Zahl in das Feld eingetragen. Kann ein Spieler keine Zahl eintragen, so muss er ein Würfelsymbol in dieser Reihe streichen und zwar dasjenige unbenutzte Symbol, das sich am weitesten links in der Reihe befindet.

Sobald eine Reihe voll ist, wird diese Reihe gewertet. Dazu werden die Punkte für alle eingetragenen Zahlen addiert, plus Bonuspunkte für Treffer in dieser Reihe, von einem Bonuspunkt für einen Treffer, bis zu 21 Bonuspunkten für sechs Treffer.

Das Spiel endet, sobald ein Spieler seine fünfte Reihe gefüllt hat. Alle Spieler dürfen dann noch die Reihe werten, in der sie sich gerade befinden. Nun wird die Gesamtsumme ermittelt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Würfelspiel.

Lohnt sich das Würfelspiel Twenty One?

In voller Besetzung reicht der Wertungsblock für maximal zwölf Runden und war bei uns entsprechend schnell leergespielt. Im Handel gibt es jedoch Pakete mit zwei zusätzlichen Ersatzblöcke, die man sich besorgen sollte, wenn man keinen Zugriff auf einen Farbdrucker hat.

Das Spiel ist natürlich sehr glücksabhängig, aber gut geeignet für mal kurz zwischendurch. Bei der kurzen Spieldauer ist es auch zu verschmerzen, dass das Spiel nicht besonders originell ist. Wer einfache Würfelspiele mag, der kann sich bedenkenlos die kleine Schachtel zulegen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren