Viva Il Re

eine Spielerezension von Tanja Koch - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Viva Il Re von daVinci Games
Lesezeit: ca. 2 Minuten

"Der König ist tot. Lang lebe der König!" Doch, wer ist der neue König? Um ihn zu ermitteln, hat Stefano Luperto die Ideen zweier sehr erfolgreicher Spiele gekonnt kombiniert: Heimlich und Co. sowie Drunter und Drüber stehen Pate für die verwendeten Mechanismen. Beide Spiele haben den Titel Spiel des Jahres (1986 und 1991) erhalten, und so wundert es nicht, dass auch Viva il Re es 2004 immerhin auf die Empfehlungsliste geschafft hat.

Während die so genannten Königsmacher bei Spielern nicht gerne gesehen sind, haben sie hier die Nase vorn, geht es doch darum, fleißig seine eigenen Favoriten möglichst nah an den Thron, besser sogar auf den Thron zu bekommen. Dreizehn Kandidaten, repräsentiert durch Pappfiguren, stehen zur Wahl. Zu Beginn werden sie durch die Spieler wahllos im Schloss platziert. Dabei setzt jeder die gleiche Anzahl an Figuren ein – sind dann noch welche übrig, haben sie leider verloren und keine Chance mehr auf den Thron.

Es gibt sechs Stockwerke im Schloss, je höher, desto näher am Thron. Sind alle Figuren eingesetzt, können sie bewegt werden: jeweils um ein Stockwerk nach oben, näher zum ersehnten Thron. Dabei kann jede Figur von jedem Spieler bewegt werden.

Erreicht eine Figur den Thron, wird sie zum Thronanwärter – und kann auch direkt wieder gestürzt werden. Dazu hat jeder Spieler Abstimmungskarten: eine Ja-Karte und mehrere Nein-Karten, abhängig von der Spielerzahl. In einer geheimem Wahl legt jeder eine Karte aus. Befindet sich eine Nein-Karte darunter, darf der König direkt abdanken und das Ränkeschmieden geht weiter. Verwendete Nein-Karten verfallen, und weil es immer eine Nein-Karte weniger gibt, als Figuren auf dem Brett sind, kann mindestens einem Anwärter der Anspruch auf den Thron nicht mehr streitig gemacht werden!

Ist ein König gewählt, werden Punkte verteilt – je weiter die eigenen Favoriten gekommen sind, desto mehr. Wer dabei die eigenen Favoriten sind, bestimmt eine Karte, die man zu Beginn des Spieles gezogen hat. Wer nach drei Runden der beste Königsmacher war, hat natürlich gewonnen.

Viva il Re ist ein sehr kurzweiliger und locker zu spielender Happen für Zwischendurch, kein Abend- aber dafür ein gern gesehener Lückenfüller, der in jeder Besetzung ausgewogen ist und Spaß macht. Genau das richtige zum Einstieg in einen Spieleabend oder für Zwischendurch. Kein Spiel aber für Taktiker und Grübler, die eine Herausforderung an den Geist suchen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel