Vollpfosten

eine Spielerezension von Eva Timme - 02.08.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Vollpfosten - Ausschnitt - Foto von Zoch Verlag
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Bis zu acht Spieler sitzen konzentriert um den Tisch und starren auf sechs Stücke Holz. Einer würfelt und plötzlich wird es hektisch, laut und unmittelbar darauf wird schon jubiliert und geschimpft. Dann werden die Holzstücke wieder in die Mitte gestellt und schon geht es von vorne los. Von außen betrachtet wirken diese Art von Reaktionsspielen eher merkwürdig. Wer allerdings mit am Tisch sitzt, merkt sehr schnell, wie das Adrenalin ansteigt, ärgert sich, wenn er einen Wimpernschlag zu langsam das Stück Holz gegriffen hat, was die meisten Punkte bringt und freut sich, wenn er alle andern ausstechen konnte. Das ist Vollpfosten von Antony Proietti (Zoch Verlag).

Worum geht es in Vollpfosten?

Vollpfosten ist ein klassisches Reaktionsspiel und bietet den Spielern, die gerne Reaktionsspiele spielen dennoch etwas Neues. Da die Holzpfosten in jeder Kategorie eine Reihenfolge bilden, bekommen die drei schnellsten Spieler Punkte. Und dadurch unterscheidet es sich für mich von anderen Reaktionsspielen. Denn meistens bekommt nur der Spieler Punkte, der am Schnellsten war. Hier lohnt es sich oft, einen winzigen Moment länger zu überlegen, alle geforderten Aufgaben zu erfüllen und dann den richtigen, bestmöglichen Pfosten zu schnappen. Die Schwierigkeit lässt sich nach und nach steigern und der Gruppe anpassen.

Vollpfosten - Material - Foto von Zoch Verlag

Die ersten Runde geht es zum Kennenlernen mit dem weißen Symbolwürfel los: Auf den Würfelseiten wird zum Beispiel folgendes gesucht:

  • Buchstabe von A bis F;
  • 1 ein Pfosten, der möglichst viele Striche hat;
  • 6 unterschiedliche Tiere mit 0 bis vielen Beinen;
  • eine geometrische Figur mit 0  bis 7 Ecken;
  • Würfelaugen von 1 - bis 6 oder
  • einfach den längsten Stab.

Wie oft ertappe ich mich dabei, dass ich nach dem längsten Stab zuerst schaue - einen Moment länger hinschauen lohnt sich. Haben alle Spieler die ersten Erfolge mit dem einen Würfel, kann ganz schnell einer der anderen Würfel dazu kommen. Die orangen Würfel zeigen, wie der ausgewählte, hoffentlich richtige Stab geschnappt werden soll: Mit der Hand, die nicht die Greifhand ist, mit beiden Handrücken, mit Ringfinger und kleinem Finger. Die drei anderen Seiten verkehren die Aufgabe des weißen Würfels ins Gegenteil, zum Teil kombiniert mit der Art des Greifens. Nun lautet die Aufgabe zum Beispiel: Der weiße Würfel sagt: Schnappe den Stab mit dem Tier mit den meisten Beinen. Der orange Würfel zeigt: das Gegenteil gilt und der Stab wird nicht mit den beiden Handrücken gegriffen. Wer jetzt die Schlange mit beiden Handrücken erwischt, bekommt die meisten Punkte.

Noch vier weitere Würfel können die Schwierigkeit nach und nach weiter steigern. Bei dem blauen Actions-Bewegungswürfel ist die Aufgabe erst noch bestimmte Bewegungen (um den Stuhl laufen z. B.) auszuführen, bevor ein Stab geschnappt wird. Der hellblaue Soundwürfel erfordert ein Geräusch, ehe geschnappt wird. Bleibt noch der grüne Würfel. Auch dieser zeigt eine Aktion, die vor dem Schnappen ausgeführt wird. Hierbei möchte ich eine Aktion MIT dem Nachbarn machen, ehe ich schnappe. Hoffentlich will der Nachbar das auch, und vor allem mit mir und zur gleichen Zeit. Damit wird es schon sehr, sehr chaotisch. Allerdings kann ich ja jederzeit entscheiden, welche Würfel ich noch mit dazu nehme und welchen nicht.

Lohnt sich Vollpfosten?

Partyspiel Vollpfosten - Foto von Zoch VerlagAlso Spiel beim Geburtstags meines 12 jähren Neffen, draußen im Garten mit viel Platz hatten alle viel Spaß. Ansonsten kommt es sehr auf die richtige Runde an. Mir machen solche Reaktionspiele viel Spaß, bei Vollpfosten sind es mir dann aber doch zu viele Varianten - mit allen Würfeln haben wir kapituliert. Das ist aber gleichzeitig auch der Grund, warum es mir gut gefällt - es ist und bleibt sehr variabel und kann gut an eine Spielgruppe angepasst werden.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7-
Spieldauer (Minuten): 
20-25
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Vollpfosten - Material - Foto von Zoch Verlag
Partyspiel Vollpfosten - Foto von Zoch Verlag
Mehr zum Spiel