Walong

eine Spielerezension von Verena Segert - 26.02.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Walong - Ausschnitt - Foto von Prios Informatik
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Eine Schachtel mit 50 schwungvoll geformten Puzzelteilchen aus Acrylglas in Gelb, Rot, Grün, Lila und Schwarz. Dazu eine vierzigseitige Spielanleitung und ein Farbwürfel. Das ist Walong, das „Spiel für Gefühl und Verstand“, wie es sich selbst bezeichnet. Ob allein oder in der Gruppe, Walong will Spielbegeisterten ab sechs Jahren ein vielseitiges, anregendes, beruhigendes, herausforderndes oder auch therapierendes Erlebnis schenken.

Walong ist anders

Hinter Walong steckt die Schönheit der Mathematik. Die besondere Form der Walongs entwickelte Dr. Bernhard Geissler über viele Jahre hinweg. Zunächst entstanden achtteilige Puzzle, die sich auf vielfältige Weise in ihrem Rahmen anordnen ließen. Daraus entsprang die Idee, die Formen aus unbedrucktem farbigen Acrylglas zu fertigen und somit noch mehr Freiraum für Spielmöglichkeiten zu bieten. So finden sich in der Spielanleitung 17 verschiedene Varianten, um mit den Walongs ins Spiel zu kommen. Einige davon eignen sich vor allem als Solospiel, andere hingegen sind als Wettbewerb ausgelegt. Für einige Spiele benötigen die Spieler Fingerfertigkeit, Geduld und Geschicklichkeit, andere fordern Vorstellungskraft, Phantasie und strategisches Denken. Hier soll es vor allem um eines gehen, mit den Formen ins Spiel zu kommen, sie wahrzunehmen und damit den eigenen Verstand in Einklang zu bringen.

Walong - Foto von Prios Informatik

Walong will viel

Die Spielanleitung ist gefüllt mit Begriffen, was Walong alles sein will und was es bei seinen Spielern bewirken kann. Es fallen die vielen Darstellungen auf, die an das alte chinesische Legespiel Tangram erinnern. Hinzu kommen Fotos von Türmchen, Ketten oder skurrilen Gebilden aus den bunten Teilen, die vor allem eines bei den Spielern erwecken: Neugierde. Der Effekt war in all meinen Testrunden ähnlich. Sobald ich die offene Schachtel auf den Tisch stellte, griffen die Spieler hinein und fingen an, mit den Walongs zu puzzeln. Sie versuchten, die Teile auf verschiedene Weisen aneinander zu legen und dadurch Formen entstehen zu lassen. Dieses erste Bekanntmachen mit dem Material hielt mal länger und mal kürzer an, was danach folgte, war sehr zäh. Die einzelnen Varianten der Anleitung bieten nette Beschäftigungsmöglichkeiten, mehr aber leider nicht. Ein wirkliches Spiel, bei dem Langspielspaß entsteht und bei dem alle nach einer weiteren Partie schreien, kam bei uns nicht zu Stande. Ob Solospiel, Wettbewerb oder kooperatives Puzzeln, der Funke sprang in meinen Testrunden einfach nicht über.

Walong hält wenig ...

… von dem, was es verspricht. Die erste Seite der Anleitung liest sich fantastisch. Aber vielleicht ist genau das ein Problem. Mit dem, was die Autoren selbst über Walong sagen, schüren sie sehr hohe Erwartungen. Es klingt, als bräuchte es in der eigenen Spielesammlung nur dieses eine Spiel und schon sind alle Genres abgedeckt. Rennspiel, Denkspiel, Partyspiel, Strategiespiel… Für mich ist Walong vor allem eins: ein modernes Tangram. Mehr sollte es auch lieber nicht sein wollen. Damit steht es sich nur selbst im Weg. Denn wer Puzzle- und Legespiele mag, wird sich sicher auch eine Zeit lang mit den Walongs beschäftigen können. Wer Renn- oder Partyspiele sucht, sollte lieber zu anderen Spielen greifen. Ich kann mir die Schachtel mit den bunten Teilchen vor allem gut in einem Wartezimmer vorstellen. Statt Klatschpresse oder Autonews zu lesen, einfach mal eine Runde puzzeln und die eigene Kreativität anregen. Für alles andere gibt es einfach zu viele großartige Alternativen, die sich für den derzeitigen Preis von knapp 60 Euro erwerben lassen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
1+
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
5-60
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Fotos
Walong - Foto von Prios Informatik
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Walong kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive