Wilde Bestien und wundersame Magie

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 30.04.2004
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Was ist schon eine Rollenspielwelt ohne Monster und Zauberei? Nichts. Eben. Darum gibt es auch beim Rollenspiel zu "Der Herr der Ringe" einen passenden Ergänzungsband. Wie die übrigen Regel- und Erweiterungsbände steht der Inhalt zwar nicht nur optisch einerseits im Zeichen der Film-Trilogie, andererseits findet man aber auch eine ganze Menge Zitate aus und Hinweise auf die Tolkien-Bücher. Für das Rollenspiel ist es also wie bisher die gelungene Mischung aus Buch und Film.

Und es liest sich gut. Die Beschreibungen von so wundersamen Wesen wie zum Beispiel Olifanten, Dämonen, Drachen, aber auch Orks, Eichhörnchen (!) oder einfach nur Pferde nimmt den größten Raum im Buch ein. Natürlich mit allen spieltechnischen Werten. Dazu gibt es ein recht einfaches System, wie man solche Wesen für die eigenen Abenteuerideen erschafft, und HInweise darauf, was man beim Einsatz von Kreaturen berücksichtigen sollte.

Leider nur ein kleiner Teil widmet sich dem Komplex der Magie, besser magischen oder wundersamen Gegenstände. Wohl den Elben, Zwerge oder Waldläufern (oder auch Hobbits), die solche Dinge in die Hände bekommen. Doch Vorsicht, nicht alles ist nur zum eigenen Vorteil.

Die Regelergänzung ist schön strukturiert und erweitert die bestehenden Bände sinnvoll. So richtig viel Neues bringt sie eigentlich nicht, aber die Hinweise zum Erschaffen von Wesen sind für eine tiefere Beschäftigung mit dem Rollenspielsystem unabdingbar.

Spieleinfo