X-Code

eine Spielerezension von Marc Zitzelsberger - 20.08.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Gesellschaftsspiel X-Code - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ein gefährlicher Computervirus, eingeschleust aus dem Darknet, bedroht weltweit die Computersysteme. Es liegt an den Spielern sich daran zu versuchen, den Code zu knacken und die Gefahr abzuwenden.

Spieleautor Kasper Lapp beschert nach Magic Maze (Pegasus Spiele) ein weiteres kooperatives Echtzeitspiel, dass ursprünglich Fotosafari heißen sollte. Bereits 2016 entworfen, wurde es im Laufe der Entwicklungszeit umbenannt und wilde Tiere zu kryptischen Zahlen gemacht.

X-Code  - Was ist in der Box? (spoilerfrei)

In der Box von Amigo Spiele befinden sich 66 Spielkarten, ein Code- und ein Zeit-Plan, 2 Schlüssel, eine Sanduhr und eine leicht verständliche Anleitung. Des Weiteren noch geheimes Spielmaterial, zu dem man im Laufe des Spiels Zugang bekommt. Das Material ist zweckmäßig gestaltet und von guter Qualität.

Die Zeit läuft! Wie wird X-Code gespielt?

Ziel der mitspielenden Hacker ist es, mittels der Spielkarten, alle zwölf Felder des Code-Plans zu bedecken (Ziffern 0-9,* und #). Hat man drei gleiche Karten eines freien Feldes auf der Hand, legt man diese darauf ab und ein Teil des Codes ist geknackt. Sobald die Sanduhr umgedreht wird, haben die Spieler drei Minuten, das gemeinsame Ziel zu erreichen. Natürlich ist es fast unmöglich, dies in der kurzen Zeit zu schaffen. Aus genau diesem Grund (und für die Nerven) gibt es Zeit-Karten. Sobald ein Spieler drei davon auf dem Zeit-Plan ablegt, wird die Sanduhr umgedreht, und die Uhr läuft rückwärts. Taktisch klug ist es natürlich, dies kurz vor Ablauf der Zeit zu machen.

Alle spielen gleichzeitig und können neben dem Ablegen noch andere Aktionen ausführen. So kann man Karten vom Nachziehstapel nehmen, allerdings ohne das Spielerzahl abhängige Handkarten-Limit zu überschreiten. Sollte dies doch einmal passieren, muss der betroffene Spieler sofort alle seine Karten auf den Ablagestapel legen. Um die Kommunikation während einer Partie zu fördern, dürfen die Karten auch getauscht werden. Allerdings nur in Richtung des aufgedruckten Pfeils. Handkarten dürfen nicht gezeigt werden. Das heißt, ein möglicher Tausch wird nur über Kommunikation ermöglicht. Zwischen allen Karten befinden sich auch ein paar wenige Joker, die benutzt werden können, um ein Dreier-Set zu komplettieren.

So wird unter großem Zeitdruck nachgezogen, kommuniziert, getauscht und abgelegt, bis entweder der Code geknackt oder die Sanduhr abgelaufen ist. Man beginnt mit vier Trainingsmissionen, die sich durch diverse Regeländerungen wie zum Beispiel der Anzahl von Jokern, der Zeitkarten und des Handkartenlimits unterscheiden. Hat man die vierte Trainingsmission erfolgreich abgeschlossen, nimmt man einen Schlüssel und öffnet die Erste von drei Türen in der Spieleschachtel. Um keinem den aufregenden Moment des Öffnens zu nehmen, werde ich natürlich nicht verraten, um welchen Inhalt es sich genau handelt. Auf jeden Fall wird das Spiel mit jeder Mission komplexer und "chaotischer". Das dazugewonnene Spielmaterial machts möglich.

Positiver oder negativer Stress? - Das Fazit zu X-Code

X-Code ist ein sehr unterhaltsames, kooperatives Spiel, bei dem man des Öfteren bei Spielende durchschnaufen muss. Wenn die letzten Körnchen der Sanduhr gnadenlos rieseln und eine erlösende dritte Zeit-Karte verzweifelt gesucht wird, kann der Puls schon mal leicht steigen. War es bei Magic Maze noch die stille Kommunikation, so werden hier lautstark Karten gefordert oder angeboten.

Anstatt der Sanduhr kann man alternativ auch eine kostenlose App beziehen, die mit entsprechender Musik das Ganze noch dramatischer macht. In den Testrunden war es normal, nach bestandenem Level direkt noch eins zu spielen ... Und noch eins ... Allein der Anreiz, was sich hinter den Türen verbirgt ist Motivation pur. Mag man spannende Echtzeitspiele, ist man mit X-Code bestens bedient. Lass knacken Kumpel ...

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Fotos
Spielsituation X-Code - Foto von Amigo Spiele
Mehr zum Spiel