Ziemlich Zügig

eine Spielerezension von Julia Merkel - 13.04.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Ziemlich Zügig - Ausschnitt - Foto von Haba
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Vier bunte Loks suchen Anhang! Mit Ziemlich Zügig von Martino Chiacciera und Remo Conzadori bringt uns Haba ein Sammelspiel rund um die Welt der Züge mit. Die Zielgruppe geht hier bei Kindern ab 5 Jahren los und der Spielspaß dauert pro Runde etwa 10-15 Minuten.

Worum geht's beim Kinderspiel Ziemlich Zügig?

Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Waggons an seine Lok zu hängen und am Ende den längsten Zug zu haben. Dabei bleibt es dem Spieler überlassen, welche Taktik (ja, ein Kinderspiel ab 5 Jahren mit Taktik!) der Spieler verfolgt: Sammelt er zunächst einfache Waggon-Plättchen, die direkt angelegt - Verzeihung - angehängt werden dürfen? Ist es vielleicht besser, Waggons einer Art zu sammeln, die dann erst als Set von zwei bis vier Waggons angehängt werden können? Oder setzt der findige Lokführer auf die Mitnahme von Passagieren? Diese können am Ende den alles entscheidenden Bonus einbringen. Zusätzlich bietet das Spiel auch noch Aktionsplättchen. Mit diesen kann der Spieler entweder die aktuelle Auslage manipulieren, ein zusätzliches Plättchen nehmen oder ausnahmsweise etwas weiter fahren. Wie fahren? Damit kommen wir zu der Frage ...

Wie wird gespielt?

Die Spieler setzen reihum ihre Spielfigur - eine kleine, farbige Holzlok - um einen qaudratisch angelegten Spielplan. Jeder Zug fährt immer um genau eine Ecke zur nächsten Seite. (Es sei denn, die Aktionskarte für die erhöte Fahrleistung wir genutzt.) An jeder Seite befinden sich zu Beginn drei Stapel mit jeweils sechs Plättchen. Je nachdem, an welcher Seite die eigene Lok landet, hat der Spieler dann die Wahl zwischen den obersten Plättchen dieser drei Stapel. Sind zwei Stapel einer Seite leer, endet das Spiel. Nun wird mittels eines Zug-Maßbandes nachgemessen, wer den längsten Zug hat.

Ziemlich Zügig - Material - Foto von Haba

Material und Illustration

Haba setzt ohnehin regelmäßig hohe Maßstäbe, was Material und Illustration angeht. Hier bin ich aber wirklich von der Arbeit von Studio Vieleck und dem Redakteur Tim Rogasch begeistert. Es ist alles stimmig!

Es bleiben absolut keine Fragen offen, warum bei diesem Spiel welches Teil wie gestaltet wurde und es ist in jedem Detail ganz eindeutig und auch für die kleineren Spieler sofort zu erkennen. Hier geht es um ein Spiel mit Zügen. Einen kleinen Verbesserungsvorschlag habe ich dennoch: Da das Maßband mit Symbolen statt Zahlen angelegt ist, könnte es eine Markierung vertragen, von welchem Ende aus gemessen wird. Sonst passiert es schnell mal, dass die Spieler von zwei unterschiedlichen Seiten aus messen.

Fazit: Ist Ziemlich Zügig ein Tipp für Kinder?

Was soll ich sagen? Ich bin verliebt! Die kleinen, bunten Loks, die ziemlich zügig um den Spielplan zuckeln und Waggons sammeln, die selbsterklärenden Plättchen, das als Gleis gestaltete Maßband, und nicht zuletzt die handliche Verpackung haben es mir sehr angetan.

Ist Euch vielleicht aufgefallen, dass ich bei dieser Rezension nicht von Kindern, sondern von Spielern schreibe? Das liegt daran, dass ich mich hier gar nicht nur auf eine Zielgruppe aus Kindern festlegen möchte. Natürlich werden hier in erster Linie Kinder angesprochen. Aber hier haben auch die mitspielenden Großen ihren Spaß und auch spielmuffelige Erwachsene könn(t)en aktiviert werden.

Kinderspiel Ziemlich Zügig - Schachtel - Foto von Haba

Aber zurück zu der eigentlichen Zielgruppe: Meine Testkinder sind genauso angetan von Ziemlich Zügig wie ich. In unserer Gruppe stellten die Kinder sich teilweise an, um als nächstes an der Reihe zu sein. Die Alters- und Zeitangaben passen. Das Thema Zug ist super. Der Mechanismus des Waggons-Sammelns ebenfalls. Die Einfachheit und trotzdem Vielfältigkeit der Vorgehensweise und Möglichkeiten fesselt die Kinder schnell und über einen langen Zeitraum. Der Wiederspielreiz ist sehr groß, da die Kinder (Spieler) es gerne erneut mit vielleicht einer neuen Taktik versuchen möchten.  Nicht zuletzt ist das Abmessen der Züge ein super Abschluss, um den Sieger zu ermitteln. Es ist einfach etwas anderes, als schnöde Punkte zu zählen und zu vergleichen. Martino Chiacchiera und Remo Conzadori haben uns hier ein wirklich sehr gutes Zug-Sammelspiel gebacken - runtergebrochen auf ein leichtes Niveau, aber wirklich mit viel Pfiff. In diesem Sinne, zücke ich gerne meine Schaffner-Pfeife und gebe das Signal: "Alles einsteigen Bitte! Dieses Spiel hat erste Klasse!"

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
10-15
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Kinderspiel Ziemlich Zügig - Schachtel - Foto von Haba
Ziemlich Zügig - Material - Foto von Haba
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Ziemlich Zügig kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen