Das Schwarze Auge: Zoo-Botanica Aventurica

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 31.10.2004
Das Schwarze Auge: Zoo-Botanica Aventurica
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Auf der Grundlage des Klassikers Drachen, Greifen, Schwarzer Lotos gibt es die aktualisierte und erweiterte Regelergänzung über Lebewesen und Pflanzen aus Aventurien als Hardcover-Buch.

Ob nun übernatürliche Wesen, Begleiter, das Abrichten von Tieren oder die Jagd. Die Informationen sind reichhaltig und schön beschrieben. Das Bestiarium gibt dazu einen gut strukturierten, bebilderten und informativen Überblick über die einzelnen Lebewesen.

Im Botanica-Teil gibt es ausführliche Informationen zu allerlei Pflanzen - ob nun Bäume, Sträucher, Blumen oder Kräuter und Pilze. Unter Berücksichtigung der Regionen werden diese vorgestellt und zum Teil ihre besondere Wirkung beschrieben: Gift, Rauschkraut oder gar Heilmittel. Besonders hilfreich sind die Landschaftstabellen, die eine Aufzählung der in den Regionen vorkommenden Pflanzen beinhaltet.

Überhaupt sind die Anhänge wirklich nützlich. Besonders stimmungsvolles Rollenspiel dürfte die Benutzung der Tier- und Pflanzennamen in den verschiedenen Sprachen garantieren. Ein alphabetischer Index zum schnellen Finden der gesuchten Pflanzen oder Tiere beendet dieses Werk.

Viele der Texte des Originals wurden im Wesentlichen übernommen, doch die Werte sind den aktuellen Regeln angepasst worden. Allein dafür ist die Anschaffung nützlich. Aber auch das bloße Stöbern in diesem über 300-seitigen Nachschlagewerk ist nicht zu verachten. Wer aber immer schon etwas mehr Wissen über sein Reittier sammeln wollte, kommt um diesen Band nicht herum, denn ein ganzes Kapitel widmet sich den Huftieren mit all ihren Randthemen inklusive Brandzeichen, Zucht und Krankheiten.

Spieleinfo

Verlagsangaben