Reich der Spiele
Reich der Spiele >> Rezension >> Avanti (Ravensburger)

Avanti (Ravensburger)

Familienspiel Avanti - Ausschnitt Foto Ravensburger

Avanti, Avanti – jetzt aber schnell und ab in den Urlaub. Auf den nächsten Urlaub freue ich mich schon. Doch wo soll es hingehen? Das haben sich vermutlich auch Ralf zur Linde und Stefan Dorra gefragt und deshalb das Spiel Avanti! erfunden. Schnell kombinieren – und ab in den Urlaub – so lautet der Untertitel. Erschienen ist es bei Ravensburger.blank

Worum geht es bei Avanti?

Wer kann die Hinweise besonders schnell kombinieren und ermittelt zuerst, welches Reiseziel dieses Jahr angesteuert wird? Mittels sechs Hinweiskarten versuchen wir bei Avanti, das Reiseziel zu finden.

Spielvorbereitung

Ich lege die sechs Reiseziele in die Mitte des Tisches. Dabei achte ich darauf, dass sie für alle gut sichtbar und erreichbar sind. Außerdem stelle ich die sechs farbigen Wohnmobile zufällig zu jeweils einem Reiseziel. Zusätzlich liegt die Heimatkarte mit der Hängematte etwas abseits, aber gut erreichbar – ohne Wohnmobil.

Alle 19 Hinweiskarten werden gemischt und sechs zufällige werden verdeckt in einer Reihe ausgelegt. Zum Schluss erhält jeder der bis zu fünf Spieler nun noch einen farbigen Spielerchip.

Regeln von Avanti – der Ablauf des Spiels

Avanti - der Spielaufbau - Ausschnitt Foto Ravensburger

Bei Avanti geht es um Schnelligkeit, wie der Name schon verrät. Auf ein Kommando nimmt sich jeder Spieler nun einen verdeckten Hinweis, schaut ihn sich geheim an und legt ihn wieder in die Tischmitte zurück. Aber jeder Spieler darf selbst entscheiden, ob er das Kärtchen wieder an seinen ursprünglichen Platz legt oder ob er ihn auf dem Tisch an einer anderen Stelle ablegt. Sofort danach darf ich mir die nächste Karte nehmen, wieder geheim anschauen und zurück legen. Dabei darf ich immer nur eine Hand nutzen.

„Welche Karte hatte ich denn noch nicht? – Mist, ich glaube, diese Karte habe ich mir nun schon das dritte Mal angeschaut.“ Wenn ich glaube, ich habe herausgefunden, wohin dieses Mal der Urlaub geht, lege ich meinen Chip so schnell wie möglich auf das passende Reiseziel. Nun darf maximal ein weiterer Spieler auch dieses Ziel wählen.

Ende einer Runde

Hat der vorletzte Spieler seinen Chip gesetzt, darf der letzte Spieler sich keinen weiteren Tipp ansehen – darf aber seinen Chip noch setzen. Es folgt die Auswertung und Punktevergabe bei Avanti. Nach und nach decken wir nun gemeinsam die Hinweise auf und stellen die Camper von den Zielen runter, zu denen wir nicht fahren.

Das Hinweisplättchen zeigt einen blauen Bus – wir fahren nicht mit dem blauen Camper weg. Es ist ein Kanu abgebildet – das Wohnmobil von der Karte mit dem Kanu kommt weg. Das Reiseziel befindet sich nicht neben einem grünen Bus. Die Wohnmobile links und rechts des grünen Busses werden weggestellt.

Falls nun genau ein Reiseziel übrig bleibt, auf dem noch ein Camper steht, so ist dies das gewählte Ziel für diese Runde. Alle Spieler, deren Punktechips auf diesem Ziel liegen, erhalten Punkte.

Manchmal sind auch mehrere Ziele möglich. In diesem Fall bringen natürlich alle richtigen Ziele Punkte. Selten stehen nach der Auswertung gar keine Camper mehr auf einem Reiseziel – klarer Fall – wir sollen wohl zu Hause bleiben. Wer sich auf die Karte mit der Hängematte gestellt hat, bekommt und die Punkte.

Fazit nach den Testrunden

Avanti ist ein kleines Spiel in praktischer Reisegröße. Und es macht genau das, was es soll: Es bietet für zwei, drei Runden Spaß.

Wie bei fast allen Spielen, in denen logisches Denken und Kombinatorik mit Geschwindigkeit gekoppelt ist, hat es in unseren Testspielen auch nur dann allen Freude gemacht, wenn die Fähigkeiten ungefähr gleich waren. Sobald ein Spieler immer schneller ist, ist der Spaß schnell vorbei. Für jüngere Spieler gibt es daher eine Regel, in der nacheinander aufgedeckt wird. Einfacher wird es, wenn alle vereinbarten, dass die Hinweise immer wieder auf den Platz zurückgelegt werden, von dem sie genommen wurden. Avanti - Schachtel - Foto Ravensburger

Weil Avanti so schnell erklärt und gespielt ist, war es für meine Rezension leicht, Mitspieler zum Probespielen zu finden. In unseren Spielerunden ist es danach aber nicht mehr regelmäßig auf den Tisch gekommen.

Viel genutzt habe ich es seitdem trotzdem – in  Kindergruppen, in denen die Kinder gemeinsam herausfinden sollten, wohin die nächste Reise geht. Dann auch noch mit Bewegung verbunden – die Hinweisplättchen waren in der Turnhalle/im Haus verteilt, hat es uns so manchen verregneten Nachmittag gerettet und die Kinder haben etwas über Kombinatorik gelernt.

Infos zu Avanti (Ravensburger)

  • Titel: Avanti!
  • Untertitel: Schnell kombinieren - und ab in den Urlaub
  • Verlag: Ravensburger
  • Autor: Ralf zur Linde, Stefan Dorra
  • Spieleranzahl (von bis): 2-5
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 6-
  • Dauer in Minuten: 10
  • Jahrgang: 2024

Werbung
kaufen Prüfen, ob Avanti (Ravensburger) vefügbar ist bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Kommentieren