Reich der Spiele
Reich der Spiele >> Rezension >> Café Barista

Café Barista

Café Barista - Schriftzug auf Schachtel - Foto von Korea Boardgames

Kaffee steht in unserem Haushalt eh schon hoch im Kurs. Zeitgleich mit dem Brettspiel Café Barista hielten hier sicherlich fünf verschiedene Kaffeesorten Einzug. Das Spiel für 2-4 Baristi von Euijin Han vertrieben von Asmodee und ursprünglich erschienen bei Korea Boardgames kam also mehr als gelegen und wurde direkt auf Herz und Nieren oder besser auf Mahl- und Röstgrad getestet.blank

Worum geht es beim Spiel Café Barista?

Schon beim Auspacken waren alle hin und weg vom Material. Die kleinen süßen Tässchen veranlassten uns dann erstmal zu einem Schlückchen Espresso während des Regelstudiums. Nachdem alle Einzelteile in das praktische Inlay einsortiert waren, konnte es schon losgehen.

Café Barista die Tableaus - Foto von Maren Weiß

Jede Person betreibt ein eigenes Café und kreiert Kaffee- und Teespezialitäten für eilig vorbeiziehende Kunden. Schaffen wir es nicht, die Bestellung innerhalb von vier Runden abzuschließen, bedeutet dies Minuspunkte. Andernfalls selbstverständlich Pluspunkte, die nicht nur für den Sieg bedeutend sind, sondern uns auch eine noch schnellere Zubereitung ermöglichen.

Kaffee und Tee auf kleinen Spielfeldern

Café Barista - der Aufbau in Szene gesetzt - Foto von Maren Weiß

Mit unseren Baristafiguren bewegen wir uns über ein 4 x 4 Felder großes Raster, auf welchem die verschiedensten Zutaten abgebildet sind. Mit jeweils drei Schritten sammeln wir Zutaten, um diese in den kleinen Tässchen zu Latte Macchiato, Heiße Schokolade, Grünen Tee und Co. zu mixen. Im Laufe des Spiels können Fähigkeiten, wie diagonales Bewegen oder doppelte Zutaten an Rand- bzw. Spezialfeldern freigeschalten werden.

Ein bisschen Ärgern gehört dazu

Café Barista bietet tolles Material - Foto von Maren Weiß

Tja, und was macht der Kunde, wenn er abgefertigt wurde? Er geht zur Konkurrenz und testet dort die Qualität. Für jede abgeschlossene Bestellung erhalten die nächsten beiden Café-Inhaber in Zugreihenfolge eine neue Bestellung. So erhält das sonst eher solitäre Spiel einen kleinen Ärgere-deine-Mitspieler-Faktor.

Spaß in allen Besetzungen

Café Barista - Schachtel des Brettspiels - Foto von Korea Boardgames

Auch die Regelanpassungen für zwei Spieler funktionieren bei Café Barista ausgezeichnet und ahmen nicht nur als Automa einen dritten Spieler nach. Während zu dritt und zu viert deutlich mehr Gehirnschmalz gefordert wird, da man nur mit einer Baristafigur (statt mit zwei im Zwei-Spieler-Spiel) unterwegs ist, besticht das Zwei-Spieler-Spiel mit einer geringen Downtime.

Insgesamt konnte uns Café Barista deshalb nicht nur materialtechnisch, sondern auch spielerisch auf ganzer Linie überzeugen und wir werden noch viele weitere Partien bei einer guten Tasse Kaffee genießen.

Infos zu Café Barista

  • Titel: Café Barista
  • Verlag: Korea Boardgames, Asmodee
  • Autor: Euijin Han
  • Spieleranzahl (von bis): 2-4
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 8
  • Dauer in Minuten: 30
  • Jahrgang: 2023

Werbung
kaufen Prüfen, ob Café Barista vefügbar ist bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Kommentieren