Reich der Spiele

Can’t Stop

Can't Stop 2007 Ravensburger - Foto Reich der Spiele

Neuauflage 2007

Der Titel scheint Programm zu sein. Auch die Wiederveröffentlichungen von Can’t Stop scheinen nicht aufzuhören. Und das ist gut so. Diesmal ist es Ravensburger, die das Spiel in ihr Programm aufgenommen haben. Das Original wurde 1980 bei Parker veröffentlicht. 1990 kam es dann zum Spieleverlag franjos, der auch heute noch die Lizenz hält und so als Kleinverlag vom Marktriesen profitiert. Thematisch wurde das abstrakte Spiel damals in die Bergsteigerwelt gerückt.

Die erste Frage, die sich dem Spieler stellt, wenn er eine Neuauflage in Händen hält: „Hat sich gegenüber der Erstauflage etwas verändert?“ Nach aufmerksamem Studium stellt man fest, an der Spielregel hat sich zum Glück nichts verändert, denn aus Erfahrung weiß man ja, ein gutes Spiel wird durch Veränderungen nicht unbedingt zu einem besseren Spiel.

An der Optik zur Originalversion hat sich im Wesentlichen leider auch nichts verändert. Funktional ist das Spielbrett, keine Frage, aber es sieht halt alles nach nichts aus. Nun ja, beim Design streiten sich die Geister sowieso leicht.
Geändert hat sich die Altersangabe, sie ist von damals zehn Jahren jetzt auf neun Jahre herabgesetzt worden (die Kinder werden halt immer klüger).

Auf jeden Fall kann man froh sein, dass dieses Spiel nun wieder für alle zugänglich ist. Für eine Partie zwischendurch oder mal eben kurz, kommt es auch heute noch immer wieder gerne auf unseren Spieltisch.

 

Infos zu Can’t Stop

  • Verlag: Ravensburger
  • Autor: Sid Sackson
  • Spieleranzahl (von bis): 2 - 4
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 9
  • Dauer in Minuten: 30
  • Jahrgang: 2007

Anzeige
kaufen Can’t Stop kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Monster auf der Flucht

Redaktion

Pandoria Merchants

Axel Bungart

Die Siedler von Catan

Frank Biesgen

Hasen-Hosen

Heike und Andreas Bolle

Russian Railroads

Olaf Bormann

Aqualin

Maren Weiß

1 Kommentar

Avatar-Foto
Riemi 7. Juni 2022 at 21:18

Ein Klassiker jenseits von Catan und den Spielen, dessen Namen wir nicht nennen wollen 😉 Und das schon seit Jahrzehnten.

 

Antwort

Kommentieren