First Rat

eine Spielerezension von Dirk Janßen - 07.10.2022
  Spiel kaufen kommentieren
First Rat - Ausschnitt - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Ratten, Raumfahrt, Ressourcensammeln – beim Brettspiel First Rat von Gabriele Ausiello und Virginio Gigli aus dem Haus Pegasus setzt man auf ein neues Thema, weil man erkannt hat, dass gerade Vielspieler Spielen mit unverbrauchten Themen den Vorzug vor dem x-ten Sci-Fi, Fantasy oder Mittelalter-Thema geben. Und so dürfen wir in First Rat als eine von fünf Rattenfamilien an einem gemeinsamen Raumschiff bauen, wobei jede Familie versucht, den größten Anteil am Raketenbau zu betreiben, um möglichst viel Ruhm und Ehre zu erlangen. Mit dieser Rakete soll es dann ins All zum Käsemond gehen, um bis ans Ende der Tage wie die Made im Speck bzw. die Ratte im Käse zu leben.

Mit dem Backpulverantrieb zum Mond

Vorneweg: Der Witz des Themas überträgt sich vollumfänglich auf das Spielmaterial. Der Spielplan zeigt den Schrottplatz, auf dem die Ratten leben und wo sie die Ressourcen für die Rakete sammeln. Zum Bau der Rakete werden alte Flaschen, Backpulver, Blechdosen und Taschenrechner benötigt. Die Ratten selbst werden durch entsprechende Rattenmeeple dargestellt. Weiterhin kann man Power-Ups wie Rucksäcke, Energydrinks, Kronkorken oder Comics im Tausch gegen Käse erwerben oder einfach stehlen. Verkauft werden diese Gegenstände wiederum durch einen Hamster, einen Forsch und eine Krähe.

First Rat ist ein "Leiterspielchen Extreme"

Zu Beginn lediglich nur mit zwei Ratten ausgestattet, können wir im Verlauf des Spiels auf bis zu 4 Ratten zurückgreifen. In seinem Zug zieht man entweder eine Ratte bis zu 5 Felder oder mehrere Ratten bis zu drei Felder. Der Clou ist, dass dabei alle Ratten auf den selben Ressourcenfeldern zum Stehen kommen, sich nur vorwärts bewegen und sich kein Feld mit Ratten aus ihrer Familie teilen dürfen. Bleiben sie auf einem Feld stehen, welches bereits von einer Ratte einer anderen Familie besetzt ist, müssen sie einen Käse zahlen. Je weiter sie sich auf die Rakete zu bewegen, um so mehr Ressourcen erhalten sie auf den Feldern. Außerdem erhält man 1 Ressource mehr, wenn man seinen Lichtmarker bereits neben oder über das Feld hinaus gezogen hat.

Dann gibt es noch weiter unten auf dem Spielplan den Rattenbau. Sammelt man mit seinen Ratten Apfelkitschen, darf man im Bau den Rattenbaumarker vorwärts bewegen. Je nachdem welches Feld der Rattenbaumarker passiert, erhält man Comics, die einem Spezialfähigkeiten verleihen, schaltet weitere Ratten frei oder macht schlicht Punkte für die Endwertung.

Punkte für die Endwertung kann man auf weiteren sieben Wertungsleisten machen, z. B. indem man Teile der Rakete fertig baut, Käse spendet oder eine der eigenen Ratten die Rakete erreicht und zum Rattonaut wird.

Das Spiel kann auf zwei Arten enden:

  1. Die 4 eigenen Ratten erreichen alle die Raketen

  2. Man hat seine 8 Wertungssteine auf den Wertungsleisten platziert

Gewonnen hat wie üblich der Spieler mit den meisten Punkten.

Fazit: Macht das Brettspiel First Rat Spaß?

Auch wenn man wenig mit Ratten, dem Comicstil des Spiels und der Geschichte anfangen kann, so muss man objektiv zugeben, dass First Rat dahingehend einfach originell und das Thema im gesamten Spiel sehr präsent ist. Dadurch wird die Komplexität des Spiels vernebelt, was aber nicht schlimm ist. Durchaus denkbar, dass manch einer, der für gewöhnlich eher leichte Spiele spielt, sich gerade wegen des Themas das erste Mal auf ein Kennerspiel einlässt. Denn First Rat ist definitiv ein Kennerspiel, dass den Spielern aufgrund des Zugmechanismus sowie der zahlreichen Optimierungs- und Wertungsmöglichkeiten einiges an Hirnschmalz abverlangt. Ganz klar ist dies kein seichtes Rennspiel, wie es auf dem ersten Blick scheint.

First Rat - Spieleschachtel - Foto von Pegasus Spiele

Gut angenommen wurde es in verschiedenen Runden, in denen man aufgrund der humanen Spielzeit von 60-75 Minuten in Viererbesetzung auch mal zwei Partien hintereinander spielt. Und in denen man dann verschiedene Strategien ausprobieren kann. Wobei DIE Strategie nicht entdeckt werden konnte.

Auch für Solospieler gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade gegen die Robo-Ratte Greg, die über ein Automadeck gesteuert wird und dabei Felder belegt sowie Ressourcen und Punkte stiehlt. Wem die Schwierigkeitsgrade dennoch zu einfach sind, kann diese durch verschiedene Herausforderungen aufpeppen. Das macht First Rat auch solo zu einem gelungenen Spiel.

Summa summarum ist First Rat eine richtig gute Nummer geworden, die eine breite Palette an Spielertypen ansprechen kann.

Wenn sie sich nicht vom Comicstil und dem Thema abschrecken lassen. Dank des variablen Aufbaus und der zahlreichen Möglichkeiten im Spiel wird First Rat sicherlich auch nicht zu schnell langweilig – auch wenn ich mehr als zwei Partien an einem Abend nicht spielen möchte. Was aber auch daran liegt, dass ich eine furchtbare schlechte Ratte bin und das Spiel bisher nie gewinnen konnte. Wer die Möglichkeit hat, das Spiel einmal anzutesten, sollte die Gelegenheit auf jeden Fall nutzen. First Rat ist auf jeden Fall eine positive Überraschung.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
1-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30-75
Jahrgang: 
2022
Spielkategorisierung
Fotos
First Rat - Spieleschachtel - Foto von Pegasus Spiele

Anzeige
kaufen First Rat kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive