Reich der Spiele

Nada

Nada von Huch and friends

Augen auf und zugeschnappt!

NADA! – Augen auf und zugeschnappt! ist ein schnelles Würfelspiel, bei dem alle gleichzeitig spielen und der wacheste Spieler gewinnt.

Jeder Durchgang wird mit je sechs weißen und orangen Würfeln gespielt. Es werden alle 12 Würfel zusammen gewürfelt. Dann prüfen die Spieler gleichzeitig, ob es ein Symbol gibt, das von mindestens einem weißen und einem orangen Würfel gezeigt wird. Wer zuerst eine Übereinstimmung entdeckt, ruft den Namen des Symbols – z. B. "Palme". Ist die Palme tatsächlich auf weißen und orangen Würfel(n) abgebildet, so erhält dieser Spieler alle Würfel, die die Palme zeigen. Die eingesammelten Würfel zählen am Spielende je einen Siegpunkt. Mit den verbleibenden Würfeln wird der Durchgang fortgesetzt. Es wird so lange weiter gespielt, bis bei einem Wurf alle Symbole nur noch auf auf weißen oder orangen Würfeln zu sehen sind, also keine Übereinstimmung erzielt wird. In diesem Fall müssen die Spieler "NADA!" rufen. Wer dies zuerst tut, gewinnt die restlichen Würfel.

Im Anschluss folgen noch zwei Durchgänge mit jeweils 12 weiteren Würfeln. Danach endet das Spiel. Alle Spieler zählen ihre eingesammelten Würfel. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Würfeln.

NADA! von Huch and friends ist ein einfaches und schnelles Würfelspiel für Zwischendurch. Im praktischen Transportsäckchen lassen sich die 36 Würfel auch einfach mit in den Urlaub nehmen. Wer also einen Zeitvertreib für Kinder in verregneten Ferien sucht oder eine feuchtfröhliche Runde, der die Gespräche ausgegangen sind, auflockern möchte, sollte NADA! probieren.

Infos zu Nada

  • Titel: Nada
  • Verlag: HUCH!
  • Spieleranzahl (von bis): 2 - 6
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 7
  • Dauer in Minuten: 10
  • Jahrgang: 2013

Anzeige
kaufen Nada kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Turf

Michael Weber

Arche Optimix

Stephan Kurschat

Schinderhannes

Wolfram Troeder

Evolution (deutsche Ausgabe)

Kevin Ewe

Ra – The Dice Game

Johanna Schloetmann

Bohnanza: Das Würfelspiel

Jörn Frenzel

Kommentieren