Reich der Spiele

Oh Schreck, der Speck fliegt weg

Oh Schreck, der Speck fliegt weg - Foto von Haba

Elefanten und Mäuse passen ja bekanntlich nicht zusammen. So ist es in jedem Fall in diesem Kinderspiel ab 6 Jahren von Haba. Der Elefant Emil lässt sich immer wieder von den frechen Mäusen im Supermarkt erschrecken.

So wird Oh Schreck, der Speck fliegt weg gespielt

Nachdem der Einkaufswagen in der Tischmitte Platz gefunden hat, werden alle Mäusekarten um den Wagen verteilt. Die  Einkaufskarten und die Leckereien werden bereit gelegt. Der erste Spieler dreht eine Mäusekarte um. Die T-Shirt Farbe der aufgedeckten Maus gibt die Farbe an, von welcher Leckerei der Spieler sich nun etwas nehmen darf und stapeln muss.

Beim Stapeln gelten folgende Regeln:

  • Die Leckereien dürfen nur mit einer Hand auf den Einkaufswagen gelegt werden.
  • Befinden sich bereits Leckereien im Einkaufswagen, darf die eigene Leckerei nur oben auf die anderen gestapelt werden. Es darf nichts verschoben werden.
  • Es dürfen keine Leckereien mit der gleichen Form gestapelt werden, es sei denn es liegt nichts anderes mit der passenden Farbe im Einkaufswagen.
  • Nach dem Stapeln bleibt die Mäusekarte offen liegen und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Falls ein Spieler denkt, dass der Turm umfällt, falls er weiter stapelt, darf er reihum fragen, ob sich jemand traut, für ihn zu stapeln. Schafft es ein Spieler, ohne dass der Turm umfällt, erhält er zur Belohnung ein Einkaufskärtchen. Gelingt es nicht, bekommen alle anderen ein Einkaufskärtchen. Erklärt sich niemand bereit, den Stein zu stapeln, muss der Spieler es doch selber versuchen. Klappt es, bekommt er ein Einkaufskärtchen, wenn nicht bekommen sie alle anderen.

Wenn der Turm umfällt, endet die Runde sofort, oder wenn alle Leckereien aus dem Vorrat verbraucht sind. Der Spieler, der dann den letzten Stein gestapelt hat, bekommt ein Einkaufskärtchen. Sobald ein Spieler drei Einkaufskärtchen gesammelt hat, gewinnt er das Spiel.

Variante für Einsteiger: Jeder bekommt von Anfang an drei Einkaufskärtchen. Jedes Mal wenn ein Turm umfällt oder alle Leckereien verbraucht sind müssen die Spieler Einkaufskärtchen abgeben. Wer zum Schluss noch Kärtchen über hat gewinnt. Außerdem muss man bei dieser Variante immer selber stapeln.

Fazit: So gut ist das Kinderspiel Oh Schreck, der Speck fliegt weg

Dieses Kinderspiel fördert die Geschicklichkeit und die Feinmotorik. Außerdem braucht man eine ruhige Hand. Das Spielmaterial ist zweckgerecht und die Steine sind gut zu stapeln. Mit mehr als zwei Spielern wird dieses Spiel erst richtig interessant und spannend.

Infos zu Oh Schreck, der Speck fliegt weg

  • Titel: Oh Schreck
  • Verlag: Haba
  • Autor: Christian Hutzler, Thilo Hutzler
  • Spieleranzahl (von bis): 2-5
  • Alter (ab oder von bis in Jahren): 6-
  • Dauer in Minuten: 15
  • Jahrgang: 2013

Anzeige
kaufen Oh Schreck, der Speck fliegt weg kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Mehr Spiele-Themen entdecken

Neue Heimat

Beate und Hans Schmidt

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?

Heike und Andreas Bolle

SchuhBidu

Eva Timme

Alien Frontiers

Hendrik Breuer

Klaus die Maus entdeckt das Jahr

Marina Roemer

Mixmo

Bernhard Zaugg

Kommentieren