Zatre

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Lesezeit: ca. 1 Minute

Mit der Neuauflage von Zatre hat sich der Hersteller ein Spiel ins Haus geholt, das inzwischen zu einem kleinen Klassiker geworden ist. Ohne Regeländerungen lebt das 1993 erstmals veröffentlichte Spiel damit weiter. Das Spiel selbst spielt sich mit Dominosteinen auf einer Art Scrabblebrett und wird ähnlich wieKniffel abgerechnet. Nach und nach legen die Spieler reihum Dominosteine so an, dass sie möglichst viele Reihen zu zehn, elf und zwölf Punkten erreichen. Das Material entspricht dem der Originalveröffentlichung, was aber zugleich ein kleines Manko ist. Denn ganz findige Spieler können die Punktwerte der aus dem Beutel gezogenen Steine erfühlen. Die Steine weisen Vertiefungen auf, mit denen die Punkte dargestellt werden. Schön, dass dieses Spiel neu aufgelegt wird und damit der Spielewelt erhalten bleibt. Auch nach all den Jahren macht Zatre Spaß - vorausgesetzt man mag Spiele, bei denen man bis zwölf zählen und ein gutes Auge für das Geschehen auf dem Spielbrett haben muss.


Hinweis:

Den Spielablauf erklärt unsere Besprechung zu einer anderen Ausgabe des Spiels.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel