Das Deutsche Tierschutzspiel

empfohlen vom Deutschen Tierschutzbund

ein Spiele-Artikel von Roland G. Hülsmann - 07.04.2014
Spielmaterial Das Deutsche Tierschutzspiel - Foto von Roland G. Hülsmann
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Spielmaterial: Spielplan, 15 Tierfreundkarten, 15 Tierfeindkarten, 18 Impfpässe, 120 Futtergutscheine, 4 x 4 Tiere, 2 Würfel W6

Kommentar: Bei diesem Spiel bekommt jeder Spieler vier Tiere (Hahn, Katze, Hund und Pferd) in einer Farbe. Er kann immer aussuchen, mit welche seiner Figuren er zieht, so daß er durchaus Einfluß auf das hat, was geschieht. Es geht darum, diese Tiere von der Tierstation in der Mitte des Planes nach Hause zu bringen. Jeder Spieler würfelt mit beiden Würdeln und setzt eines seiner Tiere entsprechend weiter. Auf einigen Feldern sind Tierfreund- oder Tierfeindkarten zu ziehen und deren Anweisungen zu befolgen, auf anderen Feldern gibt es 5 Futtergutscheine, ebenso beim Passieren des Startfeldes. Die Futtergutscheine sind das Zahlungsmittel und kommen bei Strafen und Belohnungen, beim Bezahglen von Klinikaufenthalten etc. zum Einsatz. Auf anderen Feldern gibt es die begehrten Impfpässe. Dann gibt es noch die Tierfelder (je vier pro Tier). Kommt man mit dem entsprechenden Tier auf ein solches Feld oder mit einem beliebigen Tier auf das Startfeld, so darf man das Tier nach Hause (ins Ziel) bringen, wenn man 10 Futtergutscheine bezahlen und einen Impfpaß vorweisen kann. Hat ein Spieler keine Futtergutscheine mehr, kann er freiwillig aussetzen und erhält dafür 3 Futtergutscheine. Sieger ist, wer zuerst alle Tiere ins Ziel gebracht hat.

Fazit: Ein für seine Zeit durchaus ordentliches glücksbetontes Familienspiel. Dadurch, dass man vier Figuren im Spiel hat, ist aber durchaus einiges an Taktik möglich.

Spieleinfo