Dem Zahnteufel auf den Fersen

ein spielerischer Artikel von Roland G. Hülsmann - 07.04.2014
Brettspiel Dem Zahnteufel auf den Fersen - Foto von Roland G. Hülsmann

Spielmaterial: Spielplan, 6 x 3 Spielfiguren (+ je 1 Reserve), 1 Zahnputzteufel (+ 2 Reserve), 2 Sonderwürfel, 22 Zahnteufelkarten, 120 Punktechips

Kommentar: Das Spiel entspricht weitgehend dem Spiel Viva Pamplona (Wolfgang Kramer, fx schmid, 1992) , die Regel ist aber etwas vereinfacht. Jeder Spieler startet mit drei Figuren und 30 Pflegepunkten. Der Zahneufel wird bereitgestellt. Jede Runde besteht aus zwei Aktionen: Zunächst wird pro Spieler mit zwei Würfeln gewürfelt und zwei der drei Figuren entsprechend bewegt, wobei der Würfel auch Seiten hat, die ein Bewegen zwischen 0 und 6 Feldern nach Entscheidung des Spielers ermöglicht. Am Ende der Runde wird eine Zahnteufelkarte aufgedeckt. Entweder bewegt auch er sich vorwärts, oder er greift an. Dann werden Punkte ermittelt: Figuren direkt vor dem Zahnteufel zählen 1 - 3 Pluspunkte je nach Anbstand. Weiter entfernte vor ihm zählen nicht. Zurückliegende Spielfiguren geben pro Feld Abstand einen Pflegepunkt wegen schlechter Vorsorge ab. Das Spiel endet, sobald auch der Zahnteufel den Mund erreicht. Dann wird noch einmal gewertet. Unser Urteil: Ein schönes Spiel für die ganze Familie.

Spieleinfo

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren