Risiko: Star Wars - Die Klonkriege

ein Spiele-Artikel von Roland G. Hülsmann - 18.03.2014
Risiko: Star Wars - Die Klonkriege - Foto von Roland G. Hülsmann
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Spielmaterial: Spielplan, 4 Armeen, je 18 Raumschiffmarker Republik und Seperatisten, 5 W6, 5 W8, Karten, Marker, ...

Kommentar: Wie jede Variante von Risiko, lässt sich auch diese nach den Standard-Regeln spielen. Wie immer, machen aber die Regelerweiterungen für das entsprechende Szenario den besonderen Reiz des Spieles aus. Für diese Erweiterung gibt es reichlich neues Spielmaterial: Die Marker für Seperatisten und Republik, die Darth Sidious Figur, die 5 achtseitigen Würfel und den Weg der Order 66 auf dem Spielplan. Je zwei Spielfarben spielen eine der beiden Fraktionen. Die Seperatisten gewinnen, wenn alle Streitkräfte der Republik vertrieben sind, die Republik gewinnt, wenn sie alle Streitkräfte der Seperatisten vertreibt oder den Planeten erobert, auf dem sich Dartg Sidious versteckt hält. Eine Besonderheit ist die Order 66: Einmal im Spiel darf einer der Seperatistenspieler die Order ausrufen. Dann wird für jeden Planeten der Republik gewürfelt, ob er dadurch die Seiten wechselt und fortan zu den Seperatisten gehört. Je weiter der Spielverlauf fortschreitet, desto mehr Planeten werden betroffen sein. Durch die Order 66 tritt allerdings auch Sidious aus dem Schatten und ernennt sich zum Imperator. Sein Aufenthaltsort ist nun bekannt. Für die verbleibenden Republik-Einheiten wird es nun leichter, durch eine Eroberung seins Planten das Spiel doch noch zu gewinnen.

Eine interessante Risikovariante, deren Spielspaß über den des Originals hinausgeht!

Sonstiges: Wir haben Risiko: Star Wars - Die Klonkrige rezensiert.

Spieleinfo