Thiergarten-Spiel

ein Spiele-Artikel von Roland G. Hülsmann - 18.02.2014
Thiergarten-Spiel von F.C. Wenzel - Foto Roland G. Hülsmann
Lesezeit: ca. 1 Minute

Spielmaterial: Spielplan, Würfel, Spielfiguren, Marken

Anleitung: "Jeder Spieler zahlt zu Anfang 6 Marken, wovon auf jede Nummer eine Marke gelegt wird, der Ueberschuß aber kommt in die Kasse. Nun wirft man nach der Reihe mit einem Würfel. Jeder Spieler setzt sein Zeichen auf das Feld, das der Wurf bestimmt, und zieht den darauf stehenden Satz ein; steht nichts auf dem Felde so setzt man 1 Marke Strafe darauf; bevor man den Gewinn einzieht muß man die Nummer und den Namen des Thieres sagen, wer dies vergißt, läßt den Satz stehen und setzt noch einmal soviel hinzu. Um Nro. 25 zu erreichen, muß man gerade so viel Augen werfen, als man noch Felder vorwärts zu rücken hat. Was darüber ist, wird zurück gezählt. Nro. 25 gewinnt die ganze Kasse und das Spiel ist zu Ende."

Kommentar: Das Spiel stammt aus dem Elsaß und die Anleitung ist demzufolge in deutsch und französisch. Einer der damals beliebten "lehrreichen" Glücksspiele. Der Spielplan ist aus der DDR-Spielesammlung "Alte Würfelspiele" (ca. 1985).

Sonstiges: Nach Informationen der niederländischen Seite HONGS könnte das Original des Thiergarten Spiels aus dem jahr 1807 stammen.

Spieleinfo