Der Spielekreis Hiespielchen wird 25!

Reich der Spiele gratuliert

ein Spiele-Artikel von Riemi - 13.03.2009
Lesezeit: ca. 1 Minute

1984 war das moderne Gesellschaftsspiel in Deutschland auf dem Vormarsch. So hatte sich wenige Jahre zuvor unter anderem ein kleiner Verein "Spiel des Jahres" gegründet, der dem Kulturgut Spiel durch Würdigung eines Vertreters Impulse verleihen wollte. Heute ist die Auszeichnung für den geehrten Autor und Verlag ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der Wettstreit um die Vermarktung qualitativ herausragender Spiele ungebrochen.

In Essen trafen sich damals erstmals interessierte Spieler in der Volkshochschule. Die SPIEL sollte sich bis heute zur weltgrößten Messe des Gesellschaftsspiels mit weit über 100.000 Besuchern entwickeln. Und wenn auch inzwischen interessante Spiele in USA, Italien, Frankreich, Niederlande usw. erscheinen, so hat die Spieleszene der Gattung des anspruchsvollen Familienspiels den Begriff "German Games" verpasst, ob sie nun aus Deutschland kommen oder nicht.

 In Dinslaken-Hiesfeld ließ es sich ein engagierter Spieler nicht nehmen, seine Begeisterung mit anderen zu teilen. Und so begründete Friedel Hoffmann die Hiespielchen. Es ist schon etwas Besonderes, dass wir als freie Interessengruppe ein solches Jubiläum feiern können. Wir sind bekanntlich kein Verein, es gibt keine Beitragsverpflichtungen usw. Wir haben einfach nur ein gemeinsames Hobby und können nicht davon lassen und allen interessierten Besuchern stets ein umfassendes Spielangebot machen.

Quelle: 
Spielekreis Hiespielchen