Nominierungsliste für den Graf Ludo

Jeweils drei Nominierte in den Kategorien "Beste Kinderspielgrafik" und "Beste Familienspielgrafik"

ein Spiele-Artikel von Andre Groth - 02.09.2009
Lesezeit: ca. 1 Minute

Es wird spannend beim Spielegrafikpreis "Graf Ludo", der in diesem Jahr erstmalig zur modell-hobby-spiel verliehen wird. FamilyGames, der Spielbereich des Felsenweg-Instituts der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, und die Leipziger Messe wollen mit diesem Preis die Aufmerksamkeit auf die Gestaltung und Verpackung eines Spieles und ihrer Spielmittel lenken. In ihrer jüngsten Klausurtagung benannte die Jury jetzt die jeweils drei nominierten Spiele in den zwei Kategorien:

Beste Kinderspielgrafik:

  • "Burg der 1000 Spiegel" (KOSMOS), Grafiker: Michael Menzel und Michaela Schelk
  • "Nicht zu fassen" (Zoch-Verlag), Grafikerin: Gabriela Silveira
  • "Zoowaboo" (Selecta Spielzeug AG), Grafikerin: Annina Heitmann und Illustration: Gabriela Silveira


Beste Familienspielgrafik:

  • "Bonnie and Clyde" (Abacusspiele), Grafiker: Grafiker: Martin Hoffmann, Claus Stephan und Mirko Akira Suzuki
  • "Der Name der Rose" (Ravensburger), Grafiker: Volkan Baga & Inhouseteam
  • "Hab & Gut" (Winning Moves), Illustration: Michael Menzel, grafisch arrangiert von Christof Tisch

Die Gewinner der besten Kinderspiel- und Familienspielgrafik werden am 2. Oktober im Rahmen der Leipziger Messe modell-hobby-spiel bekannt gegeben. Charlotte Engelhardt moderiert die Festveranstaltung in Leipzig. Beide Kategorien sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

Quelle: 
Leipziger Messe GmbH