Erfolg von Komm mit ins Zahlenland wissenschaftlich belegt

Spiel bringt durchschlagendes Lernergebnis

ein Spiele-Artikel von admin - 11.09.2009
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Das Förderkonzept des Spiels Komm mit ins Zahlenland ist im Rahmen des Projektes "Offensive Bildung" wissenschaftlich untersucht worden. Die Lernerfolge sind dabei durchschlagend: Geförderte Kinder zeigen eine schnellere Entwicklung der Leistung, innerhalb kurzer Zeit kann das mathematische Wissen der Kinder gesteigert werden, und eine nachhaltig positive Entwicklung wird somit gefördert.

Das von der BASF initiierte Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit anerkannten Bildungsexperten. Es wurde ein übergreifendes elementarpädagogisches Konzept erarbeitet, welches trägerübergreifend in allen 90 Kindertagesstätten in Ludwigshafen umgesetzt wurde.

Für den Bereich der frühen Mathematik ist das Konzept Komm mit ins Zahlenland im Hinblick auf dessen Wirksamkeit unter der Leitung der Entwicklungspsychologin Dr. Sabina Pauen wissenschaftlich untersucht worden. Sie konnte nachweisen, dass "für fast alle Bereiche, die sich auf die Grundprinzipien des Zahlenverständnisses beziehen (Abstraktionsprinzip, Ordinalitätsprinzip, Kardinalitätsprinzip, Ziffernkenntnis etc.) [...] eine gezielte Förderung zu einer Verbesserung der Leistung führt, die die normalen Entwicklungsfortschritte ohne Förderung übersteigt."

Speziell bei Komm mit ins Zahlenland fällt die Bilanz der wissenschaftlichen Begleitung äußerst positiv aus: "Innerhalb eines kurzen Zeitraums war es möglich, das mathematische Wissen der untersuchten Kinder systematisch zu steigern. [...] Man darf vermuten, dass sich diese Vorteile langfristig besonders positiv auf die weitere Entwicklung der Kinder auswirken, weil alles, was ein Kind schon weiß, seine weitere Auseinandersetzung mit neuen Erfahrungen prägt, indem es das Interesse an entsprechenden Themen steigert, das Selbstvertrauen stärkt und die Verarbeitung neuer Information erleichtert."

Diese Studie ist bereits die zweite, die den durchschlagenden Erfolg des Förderkonzeptes Komm mit ins Zahlenland belegt. Das gleichnamige Lernspiel von IQ-Spiele ermöglicht es erstmals, dass Kinder sowohl im Kindergarten als auch Zuhause in die Welt der Zahlen von null bis zehn eintauchen.

Der IQ-Spiele Verlag wurde im August 2007 von der Logopädin und klinischen Lerntherapeutin Susanne Galonska gegründet. Die Spiele zeichnen sich durch das zugrunde liegende neurologische Konzept aus, das große und schnelle Lernerfolge ermöglicht.

Mit dem theoretischen Wissen und der 30-jährigen Erfahrung im Umgang mit lernenden Menschen sind Spiele und Fördermaterialien entstanden, die auf witzige und kreative Weise die jungen und erwachsenen Spieler fordern, fördern und fesseln. „Man muss unsere Spiele erleben um zu begreifen, wie sie wirken“, erklärt Susanne Galonska. Susanne Galonska betreibt mit IQ-Spiele nicht nur einen prosperierenden Lernspielverlag sondern auch zwei logopädische Praxen in Wolfratshausen und Geretsried südlich von München und ein Fortbildungsinstitut.

Quelle: 
IQ Spiele-Verlag