Mensa: Einfach Genial und Think - Denkkrimi prämiert

Neuer Spielepreis der deutschen Hochbegabten

ein Spiele-Artikel von admin - 19.01.2010
Lesezeit: ca. 1 Minute

Die weltweit aktive Hochbegabten-Organisation Mensa kürt 2010 erstmals in Deutschland einen Spiele-Preis. Gewinner ist Einfach Genial von Reiner Knizia (Kosmos). Das Spiel setzet sich dabei gegen Dominion, Ubongo, Stone Age und Die Säulen der Erde durch. Den Preis Mensa Spieletipp 2010 gewinnt das Spiel Think - Denkkrimi von Max Kobbert (Ravensburger).

Mit diesem Preis wird ein Autor für ein recht aktuelles Brett- oder Kartenspiel ausgezeichnet, das sich im Kreise der spielbegeisterten Mensaner aufgrund von intellektuellem Anspruch, der Herausforderung strategischen und kombinatorischen Denkens und schneller Auffassungsgabe, sowie hohem Unterhaltungswert großer Beliebtheit erfreut. Einfach Genial gewann vor fünf Jahren bereits den Mesa Select Spielepreis in den USA.

Mensa ist ein internationaler Zusammenschluss Hochbegabter mit weltweit 110.000 Mitgliedern. Nach den USA und Großbritannien stellt Deutschland mit rund 8.500 hellen Köpfen die drittgrößte nationale Gruppe. Mitglied werden kann jeder, der einen höheren Intelligenzquotienten hat als 98 Prozent der Bevölkerung.

Die Preisverleihung findet am 30. Januar 2010 ab 18 Uhr in den Räumlichkeiten des Mathematikums in Gießen statt. Gäste sind herzlich willkommen, aus Platzgründen wird um eine kurze Benachrichtigung gebeten. Mehr Informationen dazu sind auf der Webseite zum Spielepreis zu finden.

Quelle: 
Kosmos/Mensa in Deutschland