Verlage im Wandel II: Zoch

Noris Spiele übernimmt Vertrieb

ein Spiele-Artikel von admin - 01.02.2010
Lesezeit: ca. 1 Minute

Der Zoch Verlag gibt in einer Pressemeldung nähere Auskünfte zur Übernahme durch die Simba-Dickie Group. Darin heißt es unter anderem, dass  unter dem Dach der Firma Noris-Spiele die Marke Zoch fortgeführt und weiter ausgebaut wird. Nach Aussagen von Zoch-Geschäftsführer Albrecht Werstein "war dieser Schritt notwendig". Er sei schon länger auf der Suche nach einem großen Partner gewesen, um auch Ideen in Angriff nehmen zu können, die in einem Kleinverlag nicht realisierbar wären.“ Die Simba Dieckie Group gehört zu den Top-5 der Spielwarenindustrie und hält auch die Marken Noris Spiele und Goldsieber.
 
Die Betriebsstätte des Zoch Verlages wird in München als Ideenschmiede, Kreativwerkstatt und Sitz des Marketings bestehen bleiben. Warenbeschaffung, Logistik und Vertrieb des Zoch-Spielesortiments liegt ab sofort in den Händen von Oswald Hertlein, Geschäftsführer bei Noris-Spiele. In Zukunft wollen Werstein und Hertlein nicht nur gemeinsam neue Spielideen realisieren, sondern innovative Konzepte für Freizeit und Bewegung entwickeln.

Quelle: 
Heiss Public Relations