Sieger des Deutschen Lernspielpreises gekürt

Schollenhüpfen, Wo war's, Creationary und Donnerwetter gewinnen

ein Spiele-Artikel von admin - 19.08.2010
Lernspielpreis 2010 von Studienkreis
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die vier Kategoriesieger des Deutschen Lernspielpreises 2010 stehen fest. Eine Jury aus Nachhilfeschülern des Studienkreises testete in den vergangenen Wochen die nominierten Spiele und hat nun die Sieger gewählt. Zuvor hatten die Redakteure von "Spielen und Lernen" in jeder der vier Kategorien fünf Spiele nominiert. Der Deutsche Lernspielpreis ist damit eine der wenigen Auszeichnungen, bei denen diejenigen am Ende das Sagen haben, für die die Spiele auch gemacht sind: die Kinder.

Sieger in der Kategorie „ab 3 Jahre“: Schollenhüpfen (Oberschwäbische Magnetspiele)
Sieger in der Kategorie „ab 6 Jahre“: Wo war's? (Ravensburger)
Sieger in der Kategorie „ab 9 Jahre“: Creationary (LEGO)
Sieger in der Kategorie „Unveröffentlichte Spiele“: Donnerwetter (Kirsten Hiese)

"Wir hatten auch dies Jahr wieder Titel nominiert, die auf den ersten Blick nicht unbedingt als Lernspiele zu erkennen sind“, sagt Julia Rahmelow, Redakteurin bei SPIELEN UND LERNEN. „Eltern ist häufig gar nicht bewusst, dass viele Spiele, die nicht explizit als Lernspiele gekennzeichnet sind, wichtige Fähigkeiten wie Konzentration oder logisches Denken fördern“, so Rahmelow weiter. Die Redaktion macht immer wieder darauf aufmerksam, dass das Spielen in erster Linie Spaß machen sollte, da es sich so viel leichter lernt.

Die Preisverleihung findet im November auf der Süddeutschen Spielemesse in Stuttgart statt. Hier haben die Besucher außerdem die Möglichkeit, alle nominierten Spiele am Stand des Deutschen Lernspielpreises in Halle 1 auszuprobieren.

Quelle: 
eigene Recherche