Gesellschaftsspiele im Fokus der Zeitschrift politik und kultur

Kulturgut Spiel ist immer noch aktuell

ein Spiele-Artikel von admin - 01.09.2010
Lesezeit: ca. 1 Minute

Zur 50. Ausgabe der Zeitung politik und kultur des Deutschen Kulturrats, die Anfang September erscheint, haben Autoren der Spiele-Autoren-Zunft e.V. (SAZ) mehrere Artikel zum Schwerpunktthema Gesellschaftsspiele beigetragen. Die SAZ, die seit 2008 Mitglied im Rat für Soziokultur und kulturelle Bildung des Deutschen Kulturrats ist, setzt sich für eine Stärkung des Kulturguts Spiel in der Gesellschaft ein.

SAZ-Vorsitzender Friedemann Friese: „Das Kulturgut Spiel ist Jahrtausende alt und immer noch aktuell. Gesellschaftsspiele bieten die Gelegenheit, in Fantasiewelten ungewohnte Rollen auszuprobieren, Interaktion und Kommunikation zu lernen und zu üben sowie sich in Gruppen sicher zu bewegen. Spiele qualifizieren fürs Leben – und machen Spaß!“ Die einzelnen Artikel behandeln die Kulturgeschichte des Spiels, das Urheberrecht an Spielen sowie den Beruf des Spieleautors. Weitere Artikel beleuchten den Weg des Spiels vom Verlag auf den Spieltisch sowie die Bedeutung des Spiels für Lernen und Bildung. SAZ-Vorstandsmitglied Stefan Risthaus: „Wir setzen uns für die Verbreitung des Spielens und der Spiele ein. Als Ansprechpartner für junge Autorinnen und Autoren stehen wir ebenso zur Verfügung wie für Politik und Presse. Als kreative Urheber von Spielen sind wir Teil der Kreativwirtschaft, deren Bedeutung in Deutschland stetig wächst.“

 

Quelle: 
Spiele-Autoren-Zunft