Pokémon Weltmeisterschaft auf Hawaii

Yasmin Kiss aus Deutschland unter den Top 5!

ein Spiele-Artikel von Frank Riemenschneider - 10.09.2010
Lesezeit: ca. 1 Minute

Rund 800 Fans ließen im  August das schöne Waikola Village auf Hawaii zur größten Pokémon-Arena der Welt werden. Neben jeder Menge Side-Events für alle Pokémon-Fans, die nicht beim Hauptturnier selbst mitspielen konnten, gingen rund 400 Turnier-Teilnehmer aus 20 Nationen in drei Altersgruppen an den Start: Junior Division, Senior Division, und Masters. Mit insgesamt 16 Teilnehmern war Deutschland und Österreich auch bei dieser Pokémon Weltmeisterschaft wieder einmal überdurchschnittlich gut vertreten.

An zwei Turniertagen mussten die Pokémon-Trainer ihr Können unter Beweis stellen. Nach den sieben Vorrunden kamen insgesamt vier deutsche Spieler in die Top 32, von denen sich am Ende nur eine Spielerin für den Finaltag qualifizieren konnte: Yasmin Kiss (16 Jahre) aus Dortmund schaffte es in der Masters Division sogar in die Finalrunde der besten 16 und konnte sich am Sonntag einen respektablen 5. Platz sichern. Damit ist sie die beste weibliche Pokémon-Trainerin in der Masters-Division weltweit.

Die neuen Pokémon-Weltmeister kommen aus Japan und Kanada und heißen Yuka Furusawa (Junior Division), Jacob Lesage (Senior Division) und Yuta Komatsuda (Masters Division).
 

Quelle: 
Amigo Spiele