Deutscher Spielepreis 2010 ermittelt

Fresko und Kraken-Alarm gewinnen

ein Spiele-Artikel von Andre Groth - 17.09.2010
Lesezeit: ca. 1 Minute

Mit einem äußerst knappem Vorsprung von nur 54 Punkten setzte sich Fresko von Marco Ruskowski und Marcel Süßelbeck (Queen Games) gegen Vasco da Gama von Paolo Mori (What's your game) durch. Die Tore der Welt von Michael Rieneck und Stefan Stadler (Kosmos) landen auf dem dritten Platz.

Gewinner des Deutschen KinderspielePreises 2010 ist Kraken-Alarm von Oliver Igelhaut (Kosmos). Vor den Toren von Loyang von Uwe Rosenberg (Hall Games) wurde für die vorbildliche Regel mit der Goldenen Feder ausgezeichnet. Der Sonderpreis zum Deutschen SpielePreis 2010 geht an die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Jahrgangsstufe der "Grundschule Fünter Weg" in Mülheim an der Ruhr für die Entwicklung des Spiels RUHRPOTT-PARTY im Rahmen des Wettbewerbs "Kinder erfinden Spiele" anlässlich der RUHR.2010.

 

Quelle: 
www.deutscherspielepreis.de