Niederländer ist Catan-Weltmeister 2010

Stefan Kretzschmar gewinnt Promi-Partie

ein Spiele-Artikel von admin - 22.09.2010
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Anlässlich der Catan-WM 2010 stellte sich der langjährige Nationalhandballspieler und Catan-Fan Stefan Kretzschmar am vergangenen Samstag einer besonderen Herausforderung. Inmitten der eindrucksvollen Kulisse von Burg Wildenstein trat er gegen Catan-Erfinder Klaus Teuber höchstpersönlich an. Gnadenloses Verhandeln um Rohstoffe und gute Karten brachten dem sympathischen Profisportler den Sieg.

Während der zweitägigen Catan-WM auf Burg Wildenstein im badenwürttembergischen Leibertingen drehte sich alles um Sechseckfelder, Würfelglück und gute Strategien. 52 Catan-Spieler aus 28 Ländern kamen für den begehrten Titel „Catan Worldchampion 2010“ auf die mittelalterliche Burg. Inmitten dieses internationalen Flairs war ein Spieltisch aufgebaut, an dem sechs besondere Ehrengäste Platz nehmen durften: Handballstar Stefan Kretzschmar, Catan-Erfinder Klaus Teuber und vier Catan-Fans, die ihre Teilnahme bei einem Fanausschreiben gewonnen hatten. Klaus Teuber gab kurz vor dem Spiel schmunzelnd zu, dass er längst nicht zu den besten Siedlern gehöre, sondern sich meist irgendwo im guten Mittelfeld wiederfinde. Als Favoriten gingen somit die vier gut trainierten Catan-Fans ins Rennen. Doch dann kam alles ganz anders: Stefan Kretzschmar entschied durch eine gute Taktik, die längste Handelsstraße und das nötige Quäntchen Glück die Partie für sich und freute sich sichtlich über seinen Pokal.

Auch an den Tischen der offiziellen Catan-WM wurde über die besten Strategien nachgedacht. Der Männeranteil der diesjährigen Teilnehmer lag bei etwa 95 Prozent. Warum das so ist? Männer können Wettbewerben offensichtlich mehr abgewinnen als Frauen. Das gilt auch für Brettspiele. Weiblichen Siedlern reicht es dagegen meist, gemütlich im heimischen Wohnzimmer mit Freunden zu spielen. Wo es jedoch meist nicht weniger ehrgeizig zugeht. Stefan Kretzschmar kann das nur bestätigen: „Zuhause verbünden sich meine 10-jährige Tochter und meine Frau regelmäßig gegen mich, wenn Die Siedler von Catan ausgepackt werden. Aber meistens gewinne ich trotzdem.“ Zeit zum Üben hatte Kretzschmar reichlich. Als er in den 90ern mit dem deutschen Handball-Nationalteam zu unzähligen Spielorten tourte, gründete er zusammen mit vier weiteren Nationalspielern einen Catan-Zirkel, damit die Zeit im Mannschafts-Bus nicht zu lang wurde. Bis 2004 spielte der mehrfach zum „Handballer des Jahres“ gewählte Sportler für das deutsche Nationalteam. Heute ist er unter anderem als Kommentator und Handball-Experte für den Fernsehsender „Sport1“ tätig. Seine Leidenschaft für den Brettspielklassiker Catan ist bis heute nicht abgebrochen.

Mit großem Interesse blickte Kretzschmar den internationalen Teilnehmern der diesjährigen Catan-WM beim Spielen über die Schulter. Deutschland war gleich mit drei Teilnehmern vertreten. Darunter auch Claudia Barnbold, die auf Platz 27 landete. Der Deutsche Peter Jähne hat es sogar unter die besten vier Siedler geschafft. Sieger der  bislang achten Catan-Weltmeisterschaft ist der 25-jährige Niederländer Erwin Pauelsen. Als Gewinn winken ihm ein goldener Pokal und eine einwöchige Spiele-Kreuzfahrt bei Florida.

Quelle: 
Kosmos