Martin Juza siegt beim Magic Grand Prix 2010

Starkes Deck gewinnt die Meisterschaft in Bochum

ein Spiele-Artikel von admin - 02.11.2010
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Am vergangenen Wochenende lieferten sich in Bochum über 2.000 Magic-Sammelkartenspielfans aus den USA, Asien und Europa packende Duelle im Rahmen des Magic: The Gathering Grand Prix 2010. Am Ende eines magischen Turnierwochenendes im Kongress-Zentrum, das ganz im Zeichen des großen Konflikts zwischen Mirrodin und Phyrexia stand, konnte sich im Grand Prix Hauptturnier, an dem über 1.800 Spieler teilnahmen, der Tscheche Martin Juza mit einem Phyrexia-Deck durchsetzen. Nach seinem letzten Sieg beim Grand Prix in Portland setzt er damit seinen Siegeszug fort und verwies den deutschsprachigen Schweizer Yves Sele auf den zweiten Platz. Sele konnte mit seinem gefährlichen Poison-Deck zuvor seine Herausforderer Julien Perez (Frankreich) und Geertjan Woltjan (Niederlande) in packenden Showdowns in ihre Schranken verweisen. Der Deutsche Manuel Mayer schaffte es, gefolgt von seinen Landsleuten Jonas Köstler und Sok-yong Lee, auf den 5. Platz. Den 8. Platz belegte der Schweizer Matthias Künzler, der mit seiner Platzierung dazu beitrug, dass die deutschsprachige Community auf den vorderen Rängen stark vertreten war.

Ob Turnier- oder Gelegenheitsspieler, an diesem Wochenende kam jeder auf seine Kosten, denn zahlreiche Public-Events luden zu lockeren Spielrunden ein und sorgten bei den Besuchern für unvergessliche Magic-Erlebnisse. Einsteiger und Profis tauschten dabei Neuigkeiten und Wissenswertes rund um das beliebteste Sammelkartenspiel der Welt aus und tauchten in die spannende Magic-Welt ein. Ganz nebenbei nutzten gleich noch über 500 Magic-Spieler die Chance, sich beim gigantischen Pro Tour Qualifier-Event die Teilnahme an der kommenden Pro Tour vom 10. bis 13. März 2011 in Paris zu sichern. Zum ersten Mal wird die Pro Tour dann Teil des „Magic Weekend Paris 2011“ und gleichzeitig auch Austragungsort des Grand Prix sein.

Quelle: 
eigene Recherche