Fünf Nominierte für den Alex 2011

Medienpreis wird im Februar übergeben

ein Spiele-Artikel von admin - 10.12.2010
Lesezeit: ca. 1 Minute

Die Spieleautorenzunft hat sich mit dem Medienpreis Alex ein großes Ziel gesetzt. Es sollen Journalisten ausgezeichnet werden, die das Erlebnis Spielen und die gesellschaftliche Bedeutung des Spiels auf verständliche Weise darstellen und einer breiten Öffentlichkeit näherbringen. Dotiert ist dieser nach dem großen Spieleautor Alex Randolph benannte Preis mit 1.000 Euro. Die nächste Siegerkür wird Anfang Januar 2011 stattfinden. Der Preis wird allerdings erst im Rahmen der Spielwarenmesse in Nürnberg verliehen. Bis dahin können sich die fünf Nominierten Hoffnung auf den Sieg machen. Diese Beiträge hat die Spieleautorenzunft vor wenigen Tagen nominiert:

  • Gaschke, Susanne: „Mega-Weihnachten“ in der Wochenzeitung Die Zeit
  • Hartmann, Kathrin: „Jugendwahn“ im Familienmagazin Nido
  • Hofmann, Niklas: „Deutschlandreise“ in der Wochenzeitung der Freitag
  • Verlan, Sascha: „Zug um Zug klüger“ Hörspiel auf SWR2
  • Wenzel, Sebastian: „Dixit Spezial“ Video auf der Website zuspieler.de

 

 

Quelle: 
Spieleautorenzunft