Qwirkle-Meisterschaft in Ingolstadt

ein Spiele-Artikel von Jörg Deutesfeld - 14.07.2011
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die offene Vereinsmeisterschaft des Ali Baba Spieleclubs (www.ali-baba-spieleclub.de) im Qwirkle geht weiter. Nach den ersten Turnieren in Regensburg und Köln, steht am 23. Juli die Ingolstädter Vorrunde an. Die besten Spieler der fünf Standorte (Köln, Nürnberg, Ingolstadt, Regensburg und Hunsrück) treffen dann im Finale im September aufeinander und kämpfen um den Titel des besten Qwirkle-Spielers.

Qwirkle ist ein Legespiel von Schmidt-Spiele, bei dem es darum geht, die Spielsteine nach Farben oder Formen sortiert so anzulegen, dass möglichst viele Punkte erzielt werden. Gleichzeitig muss man darauf achten, dass man seinem Gegner keine Vorlagen anbietet, denn alle Spieler legen im Laufe des Spiels ein großes zusammenhängendes Gebilde aus.

Die offene Vereinsmeisterschaft ist nicht nur für Vereinsmitglieder gedacht, sondern für alle, die Lust am Spiel haben. „Die Qwirkle-Meisterschaft ist für uns ein Testlauf für eine mögliche deutsche Meisterschaft“, sagt Vereinspräsident Christian Wallisch. Der Ali Baba Spieleclub hat sich bereit erklärt, diesen Testlauf zu machen und dann im kommenden Jahr die Organisation der Deutschen Meisterschaft zu übernehmen. „In Regensburg und Köln ist das Turnier sehr gut verlaufen. Ich denke, das wird in Ingolstadt auch so sein“, erklärt Wallisch.

Wer an dem Ingolstädter Turnier teilnehmen möchte, muss einfach nur am 23. Juli pünktlich um 14.00 Uhr im Bürgerhaus „Neuburger Kasten“ sein und sich dort in die Anmeldeliste eintragen. Die Teilnahme ist für jedermann kostenlos.

Was:
Qwirkle-Vereinsmeisterschaft

Wann:
23. Juli 2011, ab 14.00 Uhr

Wo:
Bürgerhaus Neuburger Kasten
Fechtgasse 6
85049 Ingolstadt

Sonstiges:
Teilnahme kostenlos, wobei das Turnier auch offen auch für Nicht-Mitglieder des Vereins ist!
 

Quelle: 
Martin Brock (Pressebüro)