“Pimp my Boardgame”

Spieleakademie schaut den Spielern in die Schachteln

ein Spiele-Artikel von Jörg Deutesfeld - 28.11.2011
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ein Brettspiel zu spielen heißt immer auch Aufbau, Abbau und Aufbewahrung des Spiels zu organisieren. Nicht immer geben sich die Besitzer hochwertiger Brettspiele damit zufrieden, das Spielmaterial ungeordnet in der Spieleschachtel zu sammeln und nur dafür zu sorgen, dass der Deckel noch passt. Den Auf- und Abbau kann man sich durch einige schlaue Lösungen vereinfachen und zudem das Spielmaterial sinnvoll schützen, um es haltbarer und widerstandsfähiger zu machen. Die Spiele-Akademie hat deshalb einigen Spielesammlern über die Schulter geschaut und stellt in einem speziellen Artikel einige Eigenproduktion in Bezug auf Aufbewahrung und Aufwertung des Spielmaterials vor.

Natürlich interessiert die Macher brennend, ob Spieler ihre Spiele auch “pimpen” und welche Lösungen sie dafür gefunden haben. Daher sind diese aufgefordert, ihre Bilder, Videos, Links oder Kommentare zum Thema an die Spiele-Akademie zu senden. Möglich ist dies durch einen Kommentar direkt unter dem Artikel oder auf der passenden Facebook-Seite sowie per E-Mail an spiele-akademie [at] gmx.de.

Link zum Artikel: http://spiele-akademie.de/pimp-my-boardgame
facebook-Seite: http://www.facebook.com/spieleakademie

Über Spiele-Akademie.de: Die Spiele-Akademie existiert seit 2008 und versteht sich als Angebot von Spiele-Experten für Spielbegeisterte. Das Motto der Spiele-Akademie heißt: „Wir bringen Spiele näher“. Das ist mehrdeutig zu verstehen und bildet drei Säulen: „beschreibend“ als Blog mit Tests und Rezensionen zu aktuellen Brettspiele, „transportierend“ in Form eines hauseigenen WebShops und „erklärend“ bei Spiele-Tutorials und Spiele-Abenden.

Quelle: 
Jens Loddeke