Abgespeckter Neubau für die Messe in Essen

Zweiter Anlauf ist günstiger, aber moderner geplant

ein spielerischer Artikel von Frank Riemenschneider - 14.09.2014
Die Spiel ist eine der wichtigsten Messen in Essen
Lesezeit: ca. 1 Minute

Ein Bürgerentscheid mit einer knappen Mehrheit von 0,4 Prozent ließ im Januar 2014 die geplante Modernisierung der Messe Essen in Höhe von 123 Millionen Euro platzen. Nun wagt man sich in der "Spiele-Hauptstadt" mit einem schlankeren Konzept an einen neuen Anlauf. das Die Kosten sollen sich nur noch auf 88,6 Millionen Euro belaufen.

Wenn jetzt alles nach Plan läuft, werden im Mai 2016 die alten Hallen abgerissen werden. Voraussichtlich Ende 2019 soll die Modernisierung des Messegeländes abgeschlossen sein. Die als veraltet und unwirtschaftlich geltenden Doppelstockhallen der Messe werden durch eingeschossige Hallen ersetzt. Die Ausstellungsfläche von 100.000 Quadratmeter soll durch Flächenvergrößerung erhalten bleiben. Die Internationalen Spieltage (Spielemesse Essen) vom 16. bis 19.Oktober 2014 benötigen dieses Jahr allein 58.000 Quadratmeter. Es werden wieder 155.000 Besucher aus der gesamten Welt erwartet.

Quelle: 
eigene Recherche
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren