Spiel des Jahres 2015: Colt Express

Die Auszeichnung Kennerspiel geht an Broom Service

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 06.07.2015
Colt Express - Spiel des Jahres 2015 - Foto Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Heute, am 06. Juli 2015, hat die Jury Spiel des Jahres in Berlin die diesjährigen Preisträger in der Hauptkategorie und in der Kategorie Kennerspiel des Jahres bekannt gegeben. Der Entscheidung ist eine Klausurtagung vorweggegangen, in der die Jurymitglieder alle Nominierten noch einmal ausgiebig testen konnten.

Spiel des Jahres 2015 heißt Colt Express

Das Spiel des Jahres 2015 heißt Colt Express. Es stammt von Christophe Raimbault (Ludonaute/Asmodee) und ist für 2-6 Spieler ab 10 Jahre und dauert 40 Minuten. Damit konnte sich Colt Express gegenüber den anderen beiden Nominierten durchsetzen. Zur Wahl standen außerdem Machi Koro von Masao Suganuma (Kosmos) für 2-4 Spieler ab 8 Jahre (Dauer: 30 Minuten) und The Game von Steffen Benndorf (Nürnberger Spielkartenverlag) für 1-5 Spieler ab 8 Jahre (Dauer: 20 Minuten).

Colt Express ist ein leichtes Familienspiel, das großen Spielspaß bietet. Als Ganoven versuchen die Spieler, einen Postzug auszurauben. Dabei planen sie zunächst jeweils ihre Aktionen wie Bewegung, Schießen auf andere, Aufnehmen von Wertgegenständen usw. für mehrere Züge im Voraus. Erst anschließend wird nachgesehen, ob alle Aktionen überhaupt möglich sind. Die relative Ungewissheit. Wer wann wo steht und was macht, gibt dem Spiel seinen Reiz.

Die Jury beschreibt das Spiel des Jahres 2015 als „eine Westernparodie!“ Sie begründet die Entscheidung mit den Worten: „Fast schon in Slapstick-Manier verlieren die Banditen die sicher geglaubte Beute in Schlägereien oder sie ballern einfach ins Nichts. Wer gerade noch darüber feixt, anderen Gaunern die Absichten vermasselt zu haben, tappt schon bald selbst in einen Hinterhalt. Diese Mischung aus Planung und Chaos hat Charme und viel Witz.“

Ludonaute und Autor Christophe Raimbault gewinnen zum ersten Mal die begehrte Trophäe Spiel des Jahres. Christophe Raimbault erklärte, dass Lucky Luke Pate für das Spiel stand. Vertrieb in Deutschland ist Asmodee.

Kennerspiel des Jahres ist Broom Service

Zum Kennerspiel des Jahres 2015 kürte die Jury das Brettspiel Broom Service von Andreas Pelikan und Alexander Pfister (alea/Ravensburger) für 2-5 Spieler ab 10 Jahren (Dauer: 75 Minuten). Das neue Kennerspiel erhielt dabei den Vorzug gegenüber Orléans von Reiner Stockhausen (dlp games) für 2-4 Spieler ab 12 Jahren (Dauer: 90 Minuten) sowie Elysium von Brett J. Gilbert und Matthew Dunstan (Space Cowboys) für 2-4 Spieler ab 14 Jahren (Dauer: 60 Minuten).

Für die Autoren und den Verlag ist es die erste Auszeihnung dieser Art. Broom Service ist ein äußerst interaktives Brettspiel, bei dem die Spieler magische Zutaten sammeln und Tränke brauen müssen. Dabei stehen sie stets vor Entscheidungen, die Auswirkungen auf das Spiel aller Spieler haben.

Die Jury begründete beschreibt das Kennerspiel des Jahres 2015: „Mutig oder feige sein? Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch eine Partie Broom Service. Die immer wieder geforderte Einschätzung, eine Aktion riskant und somit viel lukrativer ausführen zu wollen oder lieber vorsichtig und damit verlässlich, sorgt für Spannung am Fließband. Wahrlich magische Momente erlebt, wer die taktischen Vorhaben der Gegner entzaubert.

Quelle: 
Spiel des Jahres/eigene Recherche