Pegasus Spiele kontert Heidelberger Spieleverlag

Zusammenarbeit der Vertriebe beendet

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 28.06.2012
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wie gestern bekannt wurde, hat der Heidelberger Spieleverlag die geschäftliche Zusammenarbeit mit Pegasus Spiele eingestellt. Gründe seien Provokationen und ein Vertrauensbruch, die der gemeinsamen Geschäftsbeziehung die Basis entziehen. Pegasus Spiele reagierte zunächst zurückhaltend. Heute veröffentlichte der Verlag und Vertrieb eine Stellungnahme. Darin heißt es unter anderem: „Die Beendigung der Geschäftsbeziehungen erfolgte einseitig sowie ohne Vorankündigung und vorausgegangenen Dialog seitens des Heidelberger Spieleverlags. Wir bedauern, dass sich unser langjähriger Wegbegleiter zu einem solchen, für uns unverständlichen Schritt entschlossen hat. Die in der am 27. Juni veröffentlichten Pressemitteilung genannten Gründe sind für uns nicht nachzuvollziehen und nicht hinnehmbar. Es werden darin Behauptungen aufgestellt, die falsch sind und die dazu geeignet sind, uns bei unseren Händlern, Kunden und Partnern in Misskredit zu bringen.“

Der Spieleverlag Pegasus Spiele weist darauf hin, dass seine Produkte sowie die der Lizenzpartner weiterhin über Pegasus direkt bezogen werden können. Außerdem ist ein Kauf über ASS Altenburger Spielkarten und Amigo Spiele möglich. Ausdrücklich weist der Verlag darauf hin, dass auch die Brettspiele von Fantasy Flight Games weiterhin bei ihm erhältlich sind. Das ist in der Auseinandersetzung eine Besonderheit, da diese in Deutschland zum Programm des Heidelberger Spieleverlags gehören.

Beide Verlage und Vertriebe haben in den letzten Jahren kooperiert, da die Strukturen im Vertrieb und bei den jeweiligen Handelspartnern sehr unterschiedlich sind. Von der Zusammenarbeit erhofften sich beide Seiten eine bessere Positionierung im Handel.
 

Quelle: 
Pegasus Spiele/eigene Recherche

Kommentare

Lieber Redakteur,

 

als freischaffende Marketing-/Pressesprecherin (u.a. www.krimitotal.de ) und Dozentin für Social Media (u.a. Nürnberger Spielemesse) verfolge ich sehr aufmerksam, was passiert. Ich bin nicht nur begeistert über eure schnelle Reaktion, sondern auch über die Berichterstattung, die euins guten Jurnalisten würdig ist:

Schnell, informativ, neutral! Großer Respekt!

Kathleen Parma

www.networks-pr.de