10 Spieletipps zur Messe in Essen 2016

Hinschauen lohnt sich

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 11.10.2016
10 Spieletipps zur Spielemesse 2016 in Essen - Foto Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Ja, was denn nun? Besser: Welches? Erneut präsentieren die Spieleverlage zur Spielemesse Essen 2016 eine unüberschaubare Menge an Spieleneuheiten. Wer soll da den Überblick behalten? Was ist gut? Welches Spiel schlecht? Was ist angesagt? Was nicht?

Es gibt schon jetzt offensichtlich mehrere thematische Trends auf der Spielemesse in Essen. So sind beispielsweise Kartenspiele zu bekannten Brettspielen (wieder einmal) im Kommen. Funkenschlag, Broom Service und Die Burgen von Burgund beispielsweise bekommen einen Kartenspielableger. Ebenfalls ganz groß: Escape-Spiele. Das ist ein völlig neuer Ansatz des Spielens, bei dem der Gruppenevent des Rätsellösens, um aus einem Raum zu kommen an den Spieletisch verlagert wird. Und dann werden neben den Klassikern Mittelalter und Co. dieses Jahr verstärkt Weltrumspiele angeboten. Nicht zuletzt sind aber auch Wikinger, Piraten und Eisenbahnspiele im Trend.

Um die Orientierung etwas zu erleichtern haben wir zehn Spiele herausgesucht, die für die Zielgruppe ein Treffer sein könnten. Ob sie das wirklich sind, muss sich noch zeigen und hängt vom individuellen Geschmack ab. Aber dennoch glauben wir, dass diese zehn Spiele einen Blick wert sind.

Tipp 1: Great Western Trail

Alexander Pfister ist derzeit in aller Munde. Mit Great Western Trail will er an Mombasa anknüpfen und erfahrenen Spielern eine neue Herausforderung auf höchstem Niveau bieten. Er behauptet, der grundlegende Ablauf sei einfach. Wir können sicher sein, dass dies nicht in ein leichtes Spiel mündet. Wer also mal richtig derbe einen Viehtrieb auf die Beine stellen und dabei hoffnungslos unter die Hufe kommen möchte - der ist bei diesem Brettspiel von eggertspiele/Pegasus richtig.

Tipp 2: Icecool

Echt? Ein Geschicklichkeitsspiel? Ja! Verdammt noch mal, ihr sollt doch Spaß haben. Essen 2016 wird ein El Dorado für Fans der Schwergewichte, da ist Icecool von Brian Gomez (Amigo Spiele) eine verdiente Abkühlung. Wenn dabei die Finger heiß laufen, ist das Absicht. Denn das Schnippspiel überzeugt durch den "Nochmal-Faktor" und das Loslösen von den Spielregeln. Einfach, weil die kleinen Pinguine so viel Spaß machen. Unbedingt ansehen!

Tipp 3: Cottage Garden

Ein kleiner Rosenberg! Wie bei Patchwork müssen die Spieler bei diesem Cottage Garden von Spielwiese puzzeln. Dabei legen sie wunderschöne Gärten an, die ein Augenschmaus sind. Das Spiel richtet sich an den typischen Gelegenheitsspieler und ist familientauglich. Dennoch werden auch Freaks damit Spaß haben können. Cottage Garden ist möglicherweise eines der kleinen Juwele auf der Messe.

Tipp 4: Escape-Spiele

So, jetzt aber! Escape-Spiele sind nicht nur der Trend, sie sind auch allesamt richtig gut gemacht. Wer keine Scheu vor dem Zerlegen des Spielmaterials hat, erlebt mit diesem Spielegenre eine neue Dimension des Gesellschaftsspiels. Es gibt mehrere Varianten bei den Verlagen. Kosmos bringt eine ganze Spielereihe mit Exit. Das Niveau der Rätsel ist ansprechend, sie sind aber lösbar. Thinkfun überrascht mit einem extrem familienfreundlichen und atmosphärischen Spiel: Escape The Room - Das Geheimnis der Sternwarte. Lösbar, aber fordernd für jüngere Spieler. Die größte Herausforderung und die vielleicht beste Umsetzung finden Fans des Escape-Scenarios bei Noris Spiele. Escape Room - das Spiel ist eine richtig harte Nuss. In meinen Runden hatten selbst gestandene Rätselfans und typische Logikmenschen ihre Mühe, die vier Fälle in der Zeit zu lösen. Escape-Spiele sind der absolute Tipp für alle, die mal anders spielen wollen.

Tipp 5: Weltausstellung 1893

Eine kleine Perle liefert dieses Jahr dlp Games mit Weltausstellung 1893 von J. Alex Kevern. Im Spiel müssen die Spieler Exponate für die Weltausstellung aufbauen und die Gunst des Publikums gewinnen. Ein Riesenrad-Mechanismus sorgt für das gewisse Etwas. Das Spiel richtet sich an Spieler mit etwas Übung, dürfte aber auch Vielspielern gefallen.

Tipp 6: Karawanix

Was, kein Kinderspiel? Doch! Karawanix von Elisabeth Draxler, Herta Strehl, Sonja Trausmuth und Robert Bayer (Piatnik) hat eine sehr schöne Grafik und ist ein verkapptes Lernspiel. Es lebt von der Sandsturm-Augenmaske, die von den Kindern sehr gern aufgesetzt wird. Bettina schreibt dazu: "Karawanix ist ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Lernspiel. Es bietet einen schnellen, unkomplizierten Spieleinstieg und die Möglichkeit, Kompetenzen spielerisch zu fördern." Das ist doch mal was.

Tipp 7: Viticulture

Gleich drei Spieleautoren sind verantwortlich für das Weinanbauspiel Viticulture: Jamey Stegmaier, Alan Stone, Morten Monrad Pedersen. Der deutsche Verlag Feuerland Spiele stellt dieses Kleinod des Aufbauspiels in Essen vor. Es gilt, alle Unwägbarkeiten des Weinanbaus strategisch in den Griff zu bekommen, um irgendwann den Top-Wein keltern zu können. Hendrik schreibt in seinem Spielgefühl: "Viticulture hat uns voll überzeugt." Also, wer wartet da noch?

Tipp 8: Sail Away

Marc Andre, der Splendor-Autor, hat bei Mattel Games ein Piratenspiel veröffentlicht. Die Spieler gehen auf Schatzjagd und kommen sich dabei automatisch in die Quere. Natürlich sind Piraten mit dabei, was einen gewissen Ärgerfaktor ausmacht. Sail Away ist ein gehobenes Familienspiel, das viele spannende Komponenten zu einem neuen Mix vereint.

Tipp 9: First Class: Orient Express

Der Orient-Express ist Sinnbild für Luxus im Zug. Im Spiel First Class von Helmut Ohley (Hans im Glück) bauen die Spieler die Strecke aus und locken die Fahrgäste mit First-Class-Wagons in den Zug. Wer Eisenbahnspiele mag, wird bei First Class: Orient Express glücklich werden können.

Tipp 10:  Die Kolonisten

Episch! Bei Lookout Spiele haben sie episch gesagt. Und das muss wohl was heißen. Immerhin stammt von dort schon das zeitlich ausufernde, aber sehr gute Agricola her. Mit Die Kolonisten präsentiert Autor Tim Puls ein Aufbauspiel, das Spielekenner begeistern sollte. Arbeiter, Waren, Kreislauf - yeah!