20 Jahre Reich der Spiele

Der Dinosaurier unter den Brettspiel-Webseiten bedankt sich

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 01.04.2021
20 Jahre Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Das haben wir uns anders vorgestellt. Ganz anders … Da wird unser Online-Magazine heute 20 Jahre alt und dann … Pandemie. Weniger Tests, weniger Rezensionen, weniger von allem.

Eigentlich wollten wir das kleine Jubiläum mit einem Feuerwerk begehen: Rezensionen ohne Ende. Doch das Virus macht uns einen Strich durch die Rechnung. Unser Team besteht überwiegend aus Leuten, die ihren Input für Rezensionen in offenen Spielerunden erhalten. Diese Runden sind derzeit eingeschränkt, sodass wir nicht die gewohnte Frequenz an Veröffentlichungen bringen können. Wir hoffen natürlich, dass ihr alle uns trotzdem treu bleibt und weiter regelmäßig vorbeischaut. So ist unsere Geburtstagsstimmung etwas getrübt.

Aber, ehrlich, 20 Jahre! Das ist inzwischen - zumindest für mich, bei einigen von euch ist es wohl deutlich mehr - fast ein halbes Leben. Reich der Spiele ist mir, dem Team und hoffentlich auch euch allen inzwischen ans Herz gewachsen. Es ist für mich so ein bisschen wie ein kleines Familienmitglied. Es ist da, gehört dazu, erfährt Liebe und Zuneigung und ab und zu ist man total genervt. Vor allem dann, wenn Dinge im Hintergrund nicht wie gewünscht klappen. In 20 Jahren bleiben daher auch Krisen nicht aus, meistens aber intern. Aber, kurz gesagt: Noch sind wir da!

„Biedere“, harte Arbeit ohne den hippen Nerd-Faktor

Die lange Geschichte nehmen wir auf jeden Fall zum Anlasse, weiter an guten Inhalten zu basteln und unseren Leserinnen und Lesern, also euch allen, ein spannendes, informatives und vielleicht hin und wieder wegweisendes Online-Magazin zu präsentieren. In der Vergangenheit haben wir das - so meine ich - immer wieder geschafft. Und zwar, ohne uns in den Mittelpunkt zu stellen, unsere Köpfe in die Kamera zu halten und einfach mal zu sabbeln. Einfach nur durch „biedere“, harte Arbeit. Bieder ist für mich nicht negativ. Es steht für Verlässlichkeit, solide Inhalte und wenig Effekthascherei.

Das schätzen viele Menschen, vor allem viele Spieleverlage, Spieleerfinder und Redakteure, viele Leserinnen und Leser von außerhalb der Szene. Für die Szene sind wir häufig nicht hip oder Nerd genug. Aber das macht auch nichts. Unsere Zielgruppen sind die, die Monopoly gern spielen, aber neue Ideen auch abseits des Spiel des Jahres suchen. Die, die Skat spielen und irgendwann doch nur noch Wizard Extreme probieren. Die, die nach Obstgarten ein anderes, neues cooles Kinderspiel für ihre Kleinen finden möchten. Die, die nach Go und Schach einfach mal Etwas Geselligeres ausprobieren möchten. Es muss ja auch nicht immer gleich Activity oder Trivial Pursuit sein. Und natürlich für die, denen Mensch ärgere Dich nicht dann doch zu langweilig ist.

Würfel - Linzenz via Clipdealer

Vorreiter und Dinosaurier

Nein, wir sind nicht die Generation Instagram, YouTube-Blogger oder Einfach-mal-Macher. Aber gerade deshalb haben wir immer wieder mit Aktionen wie die Schnitzeljagd oder dem Spiel-E-Zine aufhorchen lassen, haben schon „Interessenlinks“ angezeigt, als es diese Systematik mangels Spieleblogs kaum zu sehen gab und haben von Anfang an als eines der ganz wenigen Online-Medien die Menschen hinter den Spielen vorgestellt oder sprechen lassen. Mitunter waren wir der Zeit einen Tick voraus. Dieses Niveau zu halten, ist auf Dauer schwer. Aber wir versuchen es. Ohne unser tolles Team und allen, die in der Vergangenheit an unseren Veröffentlichungen mitgewirkt haben, wäre das nicht denkbar.

Unser Alter zeigt sich auch daran, dass Reich der Spiele inzwischen zu den ältesten noch existierenden Online-Magazinen im deutschsprachigen Internet gehört. Wir waren nicht die Ersten und werden nicht die Letzten sein. Aber länger als uns gibt es überhaupt nur ein paar Webseiten. Mit den meisten davon pflegen wir einen angenehmen und freundschaftlichen Austausch.

Verlässliche Informationsquelle

Alt fühlen wir uns als einer der Dinosaurier der Szene aber dennoch nicht. Vielmehr möchten wir als Urgestein weiter daran mitwirken, dass Menschen auf der Suche nach tollen Gesellschaftsspielen eine verlässliche Informationsquelle finden. Dafür stehen wir seit jetzt 20 Jahren. Und dafür werden wir weiter stehen. Das ist unsere Aufgabe, solange ihr uns lasst und solange wir Spaß daran haben. In diesem Sinne: Danke an alle, dass ihr uns in den 20 Jahren ein Stück oder mehr des Weges begleitet habt. Danke. Danke. Danke. 20 Jahre! Wow! Vielen Dank.

Anzeige:
Dominion-Welt