Spaßiges Froschhüpfen

Autor John Yianni über sein Spiel Army Of Frogs

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 22.09.2007
Army Of Frogs von Gen4Two
Lesezeit: ca. 2 Minuten

John, um was geht es bei deinem neuen Spiel Army Of Frogs?
"Es geht um eine Insel, die aus Fröschen gebildet wird. Diese versuchen, die besten Positionen zu bekommen, um als Gruppe die Insel zu beherrschen."

Welches ist der Hauptmechanismus des Spiels?
"Die Art, wie die Frösche sich über die Insel bewegen, macht den Spielspaß aus. Sie bewegen sich wie die Steine bei Dame mit Mehrfachspürengen, um an das gewünschte Ziel zu kommen. Es ist schön, die vielen Zugmöglichkeiten zu erkennen und die Mitspieler zu beobachten, wenn man einen Frosch in eine Position bewegt, die sie übersehen hatten."

Würdest du Army Of Frogs als abstraktes Spiel bezeichnen?
"Army Of Frogs ist ein abstraktes Spiel so wie mein Spiel Hive. Aber ich versuche, meinen Spielen ein Thema zu geben, das zum Mechanismus passt. Obwohl was abstrakte Spiele sind, spielen sie sich nicht so. Sie sind meiner Meinung nach leichter zu verstehen und machen viel mehr Spaß mit einem Thema."

Worauf sollte man in der ersten Partie besonders achten?
"Bei Hive kam es darauf an, die Außenseiten des Schwarms zu dominieren und den Gegenüber in der Mitte einzuschließen. Bei Army Of Frogs dagegen ist es am besten, die eigenen Steine in der Mitte der Insel zu platzieren. Von dort hat man wesentlich mehr Zugmöglichkeiten.
Die Spielsteine werden von jedem der zwei bis vier Spieler zufällig aus einem Beutel gezogen. Auf diese Weise bringt jeder Spieler Steine in den jeweiligen Farben der Mitspieler ins Spiel. Im Frühstadium des Spiels sollte man möglichst vermeiden, Spielsteine der Mitspieler hinzuzufügen, gegen Spielende verhindert man so aber den Sieg eines Gegenübers."

In welcher Auflage wirst du das Spiel produzieren? Ist es ratsam, dass sich Messebesucher ein Exemplar reservieren lassen?
"Es wird in Essen nur 500 Exemplare geben. Eine Vorbestellung ist deshalb sehr zu empfehlen."