Marketing-Managerin Katrin Helmecke über Hasbro Gaming

Antworten zu Markenpolitk und Neuheiten

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 17.10.2017
Katrin Helmecke von Hasbro
Lesezeit: 4 Minuten

Frau Helmecke, Sie sind mitverantwortlich für das Spieleprogramm von Hasbro Gaming in Deutschland. Der "Spielzeug­‐Riese" steht für bekannte Familienspiele wie Monopoly, erfolgreiche Partyspiele wie Trivial Pursuit und Klartext sowie neue Kinderspiele wie Pie Face und Pipi Party. Viele Spiele erscheinen nicht nur in Original-­Ausgaben, sondern in Themenausgaben. Welchen Stellenwert haben die unterschiedlichen Genres für Hasbro?
"Grundsätzlich denken wir bei Hasbro weniger in Kategorien. Unser Ziel ist es, für die wachsende Zahl spielbegeisterter Menschen, Spiele zu entwickeln, die Spaß beim Spielen, Zuschauen und auch beim Teilen auf Facebook oder YouTube bringen. Monopoly, Risiko oder das Spiel des Lebens sind natürlich weltweit bekannt und werden teils schon in der dritten Generation in den Familien gespielt. Um neue Zielgruppen zu begeistern, erweitern wir die erfolgreichen Spielprinzipien permanent um moderne Ideen. Auf der SPIEL '17 in Essen zeigt Hasbro Gaming mit Monopoly Gamer eine neue Variante, die das 'Spiel um den großen Deal' mit Super Mario‐Figuren und Power‐ups auch für Nintendo‐Fans spannend macht."

Die Spielmechanismen wandeln sich bei Hasbro Gaming immer wieder minimal oder auch mal mehr. Wann und warum gibt es solche Änderungen in Spielregeln und Mechanismen bei den Originalspielen? Warum bleiben diese eher geringfügig?
Monopoly Banking Ultra - Foto von Hasbro"In erster Linie inspirieren uns natürlich die Wünsche von Fans und Verbrauchern zur Anpassung von Spielmechaniken. Erfolgreiche Marken wie Monopoly halten wir durch neue Varianten wie Monopoly Banking Ultra mit variablen Mieten und dem elektronischen Ultra-Banker aktuell. Bei Pie Face Wolkenklatscher ist die Kombination des bekannten Spielprinzips mit dem 'Hau-den‐Lukas'-Mechanismus sehr erfolgreich. Wir wissen aber auch durch Umfragen und Rückmeldungen aus Facebook-Communities, dass die Spielefans die bekannten Spieleprinzipien lieben, daher entfernen wir uns nicht zu weit davon."

Zusätzlich zu den Originalausgaben veröffentlicht Hasbro viele Klassiker mit einem Lizenzthema. Nach welchen Gesichtspunkten sucht der Verlag aktuelle Lizenzen (meistens Filmtitel) wie für Disney-Ausgaben oder die Risiko‐Lizenzausgabe zu 'Star Wars'?
"Als erfolgreiches Markenunternehmen betreiben wir intensive Marktforschung und haben unsere Augen und Ohren ganz nah an der Unterhaltungsbranche mit den großen, aufmerksamkeitsstarken Kino- und Serienstarts des Jahres. Allein in diesem Jahr erscheinen bei Hasbro sechs Kinoversionen von bekannten Spielzeugen, unter anderem zu 'Star Wars', 'Ich ‐ Einfach unverbesserlich 3' oder 'Cars 3'. Bei der Auswahl der Themen inspiriert uns der Wunsch von Fans und Verbrauchern nach spannenden Geschichten."

Wie weit dürfen sich die Spielmechanismen bei diesen "Merchandise-Ausgaben" vom Original-Spiel wegbewegen?
Monopoly Gamer - Foto von Hasbro"Bei Hasbro Gaming versuchen wir immer das Wesentliche aus der Spielewelt und aus der Unterhaltungswelt miteinander zu verbinden. Ein gutes Beispiel für diese erfolgreiche Kombination ist Monopoly Gamer: So haben wir das Konsolen-‐Spielprinzip von Nintendo mit Levels und Power-ups für Brettspiel‐Liebhaber erlebbar gemacht."

Ein wesentliches Element, das immer wieder bei Hasbro-Spielen auftaucht, ist Elektronik. Welchen Stellenwert nehmen kleine elektronische Komponenten wie der Banker bei Monopoly Banking Ultra oder auch mechanische Gimmicks wie bei Pie Face in der redaktionellen Entwicklung ein?
"Die Digitalisierung hat längst auch den Spielemarkt erobert, allerdings bewegt sich der allgemeine Trend mittlerweile wieder weg vom isolierenden Computerspiel hin zu mehr Bewegung und sozialem Miteinander. Unsere Marketing-, Design‐ und Entwicklungsteams haben die aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen auf dem Radar. Sie suchen und finden Verbindungen zwischen den digitalen und physischen Welten, die heute für Verbraucher relevant sind und wissen genau, wann und wie man neue Technologien in ein Produkt integrieren kann."

Im Herbst etwa zur Spielemesse 2017 in Essen erscheinen bei Hasbro Gaming wieder einige Neuheiten. Auf was dürfen sich Interessierte freuen? Welche Spiele sind dabei besonders spannend?
Klartext - Foto von Hasbro"Auf den internationalen Spieletagen in Essen stellt Hasbro 2017 nach den Lachgaranten Klartext und Pie Face wieder ein Partyspiel‐Highlight mit Potenzial zum Kassenschlager vor: Fummelei! Ähnlich wie bei Klartext, dem Spiel mit der Maulsperre, geht es darum, leichte Aufgaben unter erschwerten Bedingungen zu lösen, nämlich ohne Daumen. Beim lebhaften Partyspiel Coinhole müssen Münzen geschickt in Löcher versenkt werden. Dabei bringen drei verschiedene Spielvarianten Riesenspaß! Außerdem können sich Spiele‐Fans auf eine Wiederauflage des explosiven Quiz Outburst freuen: In Teams müssen die Spieler zu jedem Stichwort die zehn vorgegebenen Begriffe laut rufen, und dafür bleibt nur eine Sanduhr lang Zeit. Mit diesen Neuvorstellungen befeuert Hasbro Gaming den Trend für Partyspiele, in dem wir mittlerweile Marktführer sind."

Coinhole - Foto von HasbroWas fehlt, sind neuere und erfolgreiche Autorenspiele, obwohl Hasbro in den vergangenen Jahren mehrfach entsprechende Versuche startete. Wie ist der aktuelle Stand: Wird es zum Beispiel zur Spielemesse 2017 in Essen oder im kommenden Jahr neue Autorenspiele geben?
"Autorenspiele sind immer wieder ein Thema, zuletzt mit Der Magische Zwergenwald und Yippie Yippie Yeti. Hasbro ist permanent auf der Suche nach neuen Spielideen und Innovationen und hat sehr gute Beziehungen in die Erfinder-­‐Community. In diesem Jahr stellen wir kein klassisches Autorenspiel vor, aber wir sind für gute Konzepte immer offen."