Pandemie und die Schweinegrippe

Werbung mit einer Seuche?

ein Spiele-Artikel von Riemi - 28.07.2009
Pandemie - Schachtelgrafik von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wenn ich morgens Richtung Büro unterwegs bin, höre ich wie tausend andere Menschen auch im Auto Radio. Heute hat mich ein Bericht über die Schweinegrippe in Spanien und Deutschland wieder mal auf ein Spiel gebracht. Fast jeder, der spielt, weiß sofort Bescheid. Es geht um das Spiel Pandemie von Pegasus Spiele.

Ist die Schweinegrippe nun eine super Marketingvorlage oder sollte man sich nicht weiter drum kümmern? Der Untertitel „Das Spiel zur Schweinegrippe“ wäre meiner Ansicht nach zu plump. Aber warum nicht auf den Zug aufspringen? Ein paar Rezensionsexemplare zu den verschiedenen Wissenschafts- und Kulturredaktionen der Radiosender oder man spielt der Boulevardpresse was zu: „Skandal!? Pandemie - das Spiel über die Angst vor der Schweinegrippe wurde nominiert für das Spiel des Jahres!"

Wäre das nicht die beste Werbung aller Zeiten für einen Spieleverlag? Schwer zu sagen. Jetzt, wo ich diese Zeilen hier schreibe, werde ich selber unsicher. Darf man mit einer Krankheit werben? Aber wenn man es nicht ausprobiert hat, kann man es nicht wissen.

Liebes Pegasus-Team, zumindest ein paar Schweinenasen und Ärztekittel solltet ihr zur Spiel'09 in Essen parat haben. Die Aufmerksamkeit der Medien ist euch dann gewiss – garantiert. Und wir in der Spielerwelt hätten unseren Spaß, weil sich einige Leute sich bestimmt aufregen würden. So was darf man nicht tun! Darf man das wirklich nicht tun?