Katrin Hanger über das Brettspiel Cool Runnings

Wettlauf gegen das Schmelzen

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 20.10.2018
Cool Runnings - Foto von Ravensburger
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Katrin Hanger, Ravensburger hat vor Kurzem das Brettspiel Cool Runnings veröffentlicht. Können Sie bitte kurz erläutern, was dabei Aufgabe der Spieler ist?
"Die Spielfiguren bestehen aus echten Eiswürfeln. Gewonnen hat der Spieler, der seinen Eiswürfel als Erster ins Ziel bringt. Oder der als Letzter übrigbleibt, während die anderen weggetaut sind."

Welche Mechanismen liegen dem Spiel zugrunde. Welches wesentliche Element ist besonders wichtig für den Spielspaß.
"Die Spieler nutzen dabei ihre Handkarten, um entweder über den variablen, wasserfesten Spielplan zu ziehen oder, die Ärgervariante, man bringt die Eiswürfel der anderen mit witzigen Attacken zum Schmelzen. Eine Prise Salz, ein Wasserbad oder Rubbeln mit dem Daumen sorgen für die richtige Portion Schadenfreude am Spieltisch. Aber Vorsicht: So eine Schmelz-Attacke kann auch auf einen zurückprallen, wenn der angegriffene Mitspieler die gleiche Karte ausspielt."

Im Mittelpunkt stehen die "Eiswürfel". Können Sie unseren Lesern bitte erläutern, wie diese funktionieren?
"Die Eiswürfel sind die Spielfiguren."

Der Effekt am Spieltisch ist groß. An wen richtet sich Cool Runnings nach dem ersten Staunen? Ist es eher ein Spiel für Kinder und Jugendliche oder ein klassisches Familienspiel?
"Cool Runnings ist für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren geeignet. Daher ist es sowohl für Kinder, Jugendliche als auch Familien geeignet."

Ravensburger experimentiert immer wieder mit besonderen Spielelementen. Technik, Tiptoi, App-Steuerung, runde 3D-Puzzles oder wie hier "Eiswürfel". Ist es als einer der Marktführer besonders einfach oder sogar erforderlich, solche Ideen nicht nur zu kreieren, sondern auch für eine vergleichsweise große Auflage umzusetzen?
"Ravensburger ist ein innovativer Spielwarenhersteller, der immer wieder neue Spielideen auf den Markt bringt. Dies entspricht auch den Ansprüchen und neuen Nutzungsgewohnheiten der Konsumenten."

Gibt es Grenzen bei der Integration neuer Ideen? Hat Ravensburger vielleicht sogar eine besondere Verlagspolitik auf schon verfügbare Elemente bewusst zu verzichten?
"Ravensburger ist bekannt für aufwändig und sorgfältig erstellte Inhalte. Reine technische Machbarkeit ist nicht die Leitlinie unserer Produktentwicklung. Die Elemente müssen sinnvoll zum Spiel oder Produkt passen."