Gedanken zu Spiel`13 - Messeausklang

Der Sonntag, der Tag danach und was im nächsten Jahr kommen könnte

ein Spiele-Artikel von Frank Riemenschneider - 28.10.2013
 von
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Der Messesonntag auf der Spiel '13 beginnt morgens schon mit Verabschiedungen. Bis demnächst heißt bei vielen: "Bis nächstes Jahr". Oder länger. Deswegen versucht man, noch einige Leute zu treffen, die einem in den Tagen der Messe noch nicht über den Weg gelaufen sind. Gegen Mittag fangen viele schon an aufzuräumen. Am Nachmittag sind einige wenige Stände schon verwaist. Es wird sich umgehört. "Wie war deine Messe?"

Als Fazit kann gesagt werden: Sehr viele Messebesucher liefen völlig unkoordiniert durch die Hallen und haben deswegen ihre gewohnten Stände nicht gefunden, verriet mir eine Standinhaberin. Und weiter: Die haben halt ihre festen Wege und Zeiten in den alten Hallen gehabt. Den Umsatzeinbruch durch den Umzug bezifferte sie auf 50 %. Viele Verlagsmitarbeiter bedauerten, dass ihr zweites „Zuhause“ durcheinander geraten ist. Ein Gefühl, das ich teile. Allerdings machte es auch Spaß, neue Sachen zu entdecken. Die Messe gibt viele neue Impulse und Chancen.

Jetzt, zuhause, muss sich erst wieder sortiert werden. Wie nach einem Urlaub muss man sich erstmal bei seinen Eltern zurückmelden. Wir sind wieder da. Nach fünf Tagen Messe, für einige noch länger, sitzt man auf seinem Sofa und hängt einfach nur ab. Sinniert und freut sich darauf, die neuen Spiele auszuprobieren.

Aber was war denn nun der Trend auf der Messe? Letztes Jahr waren es die Würfelspiele. Dieses Jahr hieß es erst: Der Trend geht in die Breite. Mein persönlicher Trend in diesem Jahr: Zombiespiele in allen Facetten. Und da speziell kooperative Zombiespiele. Zusammen gegen die Untoten! Meine Prognose für nächstes Jahr wird deswegen sein: Die Ritter, Orks, Elfen, Furrys und Comichelden werden sich gegen die schlurfenden Zombies zur Wehr setzen müssen. Wenn sie ihnen nicht kampflos die Messehallen überlassen wollen. Sonst hinken bald untote Vampire und Helden auf der Messe rum und erschrecken so unabsichtlich die Kinder in den Gängen. Da können die Jungs mit den Latexmasken, wie gesehen, noch so freundlich winken, das macht es dann nur noch schlimmer. Kosmos wird als Reaktion auf meine Vorhersage (Achtung, das ist jetzt Satiere) das Spiel Die Legenden von Andor in 2014 als Underandor auf den Markt bringen. Die Helden kämpfen dann nicht mehr gegen Warge und ähnliches, sondern gegen Zombies. Wer einen Vorgeschmack darauf haben möchte: Am 31.10. um 19:00 Uhr gibt es am Essener Hauptbahnhof einen Zombiewalk.