Spielen in ... Thailand

Magic & Ragnaroek

ein Spiele-Artikel von Peer Sylvester - 18.04.2004
Thailand von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Deutsche Spiele sind in der Welt das Nonplusultra, sagt man wenigstens. Doch was ist mit anderen Ländern. Wie und was wird dort gespielt? Gibt es dort eine ähnlich rege Spieleszene? Wir wagen einen Blick über die Grenzen und haben Menschen gefragt, die es wissen müssen: Autoren, Verlage, Spieler. Natürlich können unsere Ergebnisse nur eine Stichprobe und eine Momentaufnahme sein. Die Wahrheit liegt hoffentlich dicht an unserer Recherche, vielleicht aber auch weit davon weg.

So spielt man in Thailand: gar nicht. So kurz könnte ein entsprechender Artikel ausfallen und käme der Wahrheit dabei sogar unangenehm nah. Tatsächlich gibt es in Thailand (wie überhaupt in Südostasien) keine Spieleszene, die auch nur annähernd mit der in Europa vergleichbar wäre.

Aber es wird durchaus gespielt. Ganz so leicht komme ich als Autor also nicht davon. Beginnen wir mit dem offensichtlichem. An vielen Ecken spielen Tuk-Tuk-Fahrer, Straßenhändler und sonstige Einwohner Bangkoks das klassische Makrook Thai, also die lokale Schachvariante (die im übrigen Elemente aus dem indischen und dem japanischen Schach zeigt). Auch Dame ist überaus beliebt und wird zum Teil sogar in Schulen gespielt. Geht man durch ärmere Viertel, sieht man Damebretter auf den Boden gemalt und Kronkorken, die als Spielsteine dienen.

Besucht man die Spielwarenabteilung von Kaufhäusern oder Schulbedarfläden (!) findet man neben Bingo die Spiele, die von Jugendlichen gespielt werden. Allen voran die Scrabble-Kopie Crosswords sowie eine Uno-Variante. Mit etwas Glück kann man sogar ein Produkt der Spielwarenindustrie finden, dass mehr ist als nur eine Kopie einer westlichen Vorlage ist. Allerdings muss sich der spielbegeisterte Tourist nicht grämen, dass er die thailändischen Buchstaben nicht lesen kann – diese Spiele sind ausschließlich reine Würfelspiele. Man würfelt, guckt, auf welchem Feld man landet, und liest sich die entsprechende Anweisung durch. Spiel des Lebens lässt grüßen. Kein Wunder, dass die Jugend lieber Onlinespiele im Internetshop spielt!

Doch noch ist nichts verloren und das verdanken wir Magic The Gathering. Der Sammelkartenspielklassiker hat sich hier gut verkauft und – was noch wichtiger ist – hat das Sammelkartenspiel Ragnaroek inspiriert. Ragnaroek ist ein Lizenzprodukt zum gleichnamigen thailändischen Onlinespiel, dass hier der absolute Renner unter der Schülerschaft ist. Entsprechend beliebt ist dieses Kartenspiel und zeigt den Schülern, dass es auch interessante Spiele geben kann.

Mit etwas Glück könnte eine kleine Spieleszene um lizenzierte Brett- und Kartenspielen entstehen …