Friedemann Friese über Funkenschlag - Das Kartenspiel

Verkartete Energieleitung mit halber Länge

ein spielerischer Artikel von Michael Weber - 18.08.2016
Funkenschlag - Das Kartenspiel - US-Version - Foto von Rio Grande Games

Friedemann, nach einer gefühlten Ewigkeit, in der sich Funkenschlag als erstklassiges Spiel für erfahrene Spieler etabliert hat und drum herum eine kleine Spielefamilie entstanden ist, veröffentlichst du zur Spielemesse 2016 in Essen Funkenschlag - Das Kartenspiel. Wird es trotz Kartenmechanismus wieder eher ein forderndes Spiel?
"Ich versuche schon seit Jahren ein passendes Kartenspiel für Funkenschlag zu erfinden. Mein Fehler war die Jahre vorher immer den Spielplan und den damit zusammenhängenden topologischen Aspekt in das Kartespiel integrieren zu wollen. Als ich es dann probiert habe, ganz ohne Spielplan auszukommen, war das Spiel plötzlich schon da. Das Kartenspiel ist auf jeden Fall ein forderndes Spiel mit aber nur der Hälfte der Spiellänge."

Thematisch wird Funkenschlag - Das Kartenspiel sich wieder um die Energieversorgung drehen. Welches thematische Setting erwartet die Spieler ganz genau?
"Thematisch 100% identisch."

Welche bekannten Mechanismen aus Funkenschlag werden die Spieler im Kartenspiel wiederfinden?
"Den Kraftwerksmarkt, der ist 1:1 umgesetzt. Die Spielreihenfolge und deren 'Manipulation' bleibt. Der Rohstoffmarkt ist dann schon wieder anders, aber ähnlich. Auch hier ist es von großem Vorteil früher einzukaufen. Nur beim Kartenspiel muss man deutlich mehr aufpassen, keinen Rohstoff zu viel zu nutzen, da die Rohstoffe schneller mal ausgehen und man dann ggf. gar keinen mehr bekommt."

Wie stark musstest du bei der Entwicklung die Mechanismen aus dem Grundspiel entschlacken, welche ließen sich nicht umsetzen?
"Wie schon gesagt, der Spielplan und alle damit zusammenhängende Konzepte sind komplett verschwunden. Da Rohstoffe nun Spielkarten sind, war dort am meisten zu arbeiten."

Was ist deiner Meinung nach bei Funkenschlag - Das Kartenspiel der treibende Mechanismus? Was macht für dich den Spielspaß aus?
"Wie schon beim Funkenschlag-Brettspiel ist es sehr wichtig, darauf zu achten, die richtigen Kraftwerke nicht zu teuer zu kaufen und damit dann auch gleichzeitig auf die Spielreihenfolge zu achten. Das ist im Brettspiel super; das bleibt.
Da ich mit Funkeschlag deluxe schon meinen Traum verwirklicht hatte, Funkenschlag noch einmal komplett neu zu überdenken und Anpassungen aus über zehn Jahren Erfahrung einzubinden, habe ich Funkenschlag deluxe natürlich als Vorlage für das Kartenspiel genommen. D.h., dort ist noch zusätzlicher Spielspaß gegenüber dem 'normalen' Funkenschlag."

Sicher werden Funkenschlag-Kenner schnell in das Spiel hineinfinden. Was rätst du aber Neulingen? Worauf sollten sie in der ersten Partie besonders achten, um nicht gleich hoffnungslos hinten zu liegen?

"Wie bei Funkenschlag eigentlich auch:

  • Kraftwerke nicht zu teuer zu kaufen
  • Nicht zu viele Rohstoffe horten, wenn man sich dadurch anderes nicht mehr leisten kann."

Funkenschlag ist eines deiner erfolgreichsten Spiele. Eröffnet dieser Erfolg neue Entwicklungschancen oder gibt es sogar einen Zwang, die Spielefamilie zu erweitern oder einen neuen Verkaufsschlager zu kreieren?
"Naja der Erfolg bringt in erster Linie Ruhe in die Firma, da es immer Verkäufe gibt. Es ist natürlich wichtig, die Spielefamilie zu pflegen, aber ich bin doch zufrieden, dass ich auch andere Verkaufsschlager nach Funkenschlag habe: Freitag, Fünf Gurken, Fauna/Terra/America, Gipfelstürmer/-kraxler, Filou und immer noch Wucherer (über die Neuauflage)."

Du wirst wie immer in Essen präsent sein. Bietest du einen Vorbestellungsservice für Messebesucher oder sogar einen Preisvorteil?
"Keine Vorbestellungen, aber natürlich haben wir alle unseren neuen Spiele und auch alle alten Spiel zu den gewohnt günstigen Messepreisen vor Ort. Außerdem gibt es noch das Goodie aus dem Adventskalender vom letzten Jahr nun für eine Spende direkt."

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren