Reich der Spiele

Junge Erinnerungen an alte Spiele

von Axel Bungart

Neue Blog-Serie auf Reich der Spiele startet

Unter dem Titel "Junge Erinnerungen an alte Spiele" eröffnen wir im Reich der Spiele eine Blog-Reihe, in der wir Anekdoten, besondere Erinnerungen oder einfach nostalgische Gedanken an frühere Spielrunden und die damaligen Spiele zum Besten geben. Keine Rezensionen, keine Spielbeschreibungen sondern Erinnernswertes drumherum, witzig oder wehmütig.

Anzeige

Werbung Next Station London von HCM Kinzel

Zwar gehören die meisten von uns noch nicht den Jahrgängen an, die bald ihre Memoiren schreiben sollten, aber dennoch spielen wir überwiegend schon so lange, dass eine Retrospektive auf Spiele von „damals“ durchaus schon aus der Sache heraus witzig sein kann. Meine ältesten Spiele sind zum Beispiel immerhin 35 Jahre alt. Damals waren die Spiele noch anders. Und die Spielumgebung sowieso: Zuhause mit Freunden aus der unmittelbaren Nachbarschaft, mit den Eltern, Geschwistern und, ja, mit unserer dicken Katze, die wir mehr als einmal im letzten Moment davon abhalten konnten, sich während einer Partie mit einem beherzten Sprung unvermittelt mitten auf das Spielbrett zu legen.

Wir hoffen, Ihr fühlt Euch unterhalten von der neuen Reihe. Und wenn bei Euch auch die Erinnerungen geweckt werden, hinterlasst Eure Kommentare! Den Anfang machen wir mit Teufelsdreieck von MB. Viel Spaß beim Lesen und Erinnern!

Mehr Spiele-Themen entdecken

Spielgefühl: Legends

Hendrik Breuer

So wird die Spiel ’22

Axel Bungart

Den Überblick verloren

Axel Bungart

Mit Sicherheit spielen

Michael Weber

Umzug mit Spielen

Axel Bungart

Warum gähnen alle beim Erklären der Spielregel?

Riemi

Kommentieren