Diese zwölf Neuheiten darf keiner verpassen

Perlentauchen vor der Spiel '15 in Essen

ein Spiele-Artikel von Michael Weber - 07.10.2015
12 Neuheiten-Tipps für die Spielemesse 2015 in Essen
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Essen. Spielemesse 2015. Zehntausende Menschen in Hektik und Aufruhr. 1.000 Neuheiten. Wer soll das alles im Blick behalten? Reich der Spiele bietet eine kleine Vorauswahl von kommenden Neuheiten und berichtet darüber in Form von Interviews, Ersteindrücken und natürlich Rezensionen. Doch auch wir haben längst nicht alle spannenden Neuheiten beleuchtet. Aber so langsam bietet sich ein roter Faden. Daher traue ich mich, ein paar Titel zu nennen, die sich der eine oder die andere näher ansehen sollte. Ohne Anspruch auf Gewähr und Vollständigkeit sind die zwölf Top-Empfehlungen auf der Spielemesse folgende Neuheiten.

Tipp 1: Isle Of Skye

Ganz oben auf der Liste steht mein Top-Tipp für eine breite Spielerschicht: Isle Of Skye. Das Warum habe ich bereits ausführlich in meiner Rezension erklärt. Es ist ein extrem schlankes Plättchenlegespiel mit einem wirklich bemerkenswerten Kaufmechanismus und einer enormen Flexibilität. Für mich das erste große Highlight der noch jungen Saison. Must-have!

Tipp 2: Die geheimnisvolle Drachenhöhle

Unter allen Kinderspielen überzeugt vorab Die geheimnisvolle Drachenhöhle. Riemi schreibt in seiner Rezension: „Die ganze Gestaltung des Spiels lädt einfach zum Verweilen in der Drachenhöhle ein. Die Regeln sind einfach zu erlernen. Kurz: Es wird gerne gespielt. Mehr kann von einem Kinderspiel nicht verlangt werden!“ Eben. Und darum der Top-Tipp unter den Kinderspielen.

Tipp 3: Nord

Nord ist anders. Es steht in Tradition der Eurogames, setzt aber neue Akzente. In unseren Vorabtests hat es überzeugt. Anita meint in ihrer Rezension: „Nord ist ein sehr gelungenes Strategiespiel mit einem ausgetüftelten Zugmechanismus, das mit zwei, drei oder vier Spielern gut funktioniert und dank auch variabler Startaufstellungsmöglichkeiten selbst in späteren Partien nicht langweilig wird.“ Testen!

Tipp 4: Mombasa

Ach ja, Eurogames. Eines der vielleicht interessantesten Brettspiele dieses Sektors könnte Mombasa sein. Was wurde nicht vorher über Sklaven diskutiert ... Aber am Ende wird alles gut. Denn alles wirkt vertraut: Handelsgesellschaft aufbauen, das wilde Afrika als Setting, spannende Mechanismen und dazu ein Kommentar zum Thema Sklaven. Mombasa verspricht, für die gehobenen Spieleexperten ein Top-Spiel zu sein. Unbedingt ansehen!

Tipp 5: Lignum

Es ist ein echtes Vieh von Spiel. Komplex, verzahnt, materialintensiv und vor allem fordernd. Lignum ist eine der Spieleempfehlungen für echte Kenner, die keine Scheu vor langen Spieleabenden haben, viele Strategien ausprobieren und gerne einen Wirtschaftskreislauf optimieren. Kurz: Lignum hat alle Komponenten, um den Nerd zufriedenzustellen.

Tipp 6: Mysterium

Mysterium ist ein Mysterium. Ich gebe zu, ich kenne es noch nicht. Aber das ganze Bohei drum herum sagt mir: Das sollte sich jeder näher ansehen. Die Beschreibung klingt nach Cluedo, das Spiel ist aber etwas düsterer, hat mehr Atmosphäre und ist auch sonst völlig anders. Bleibt zu hoffen, dass es nicht eine typische Messe-Luftnummer der Sorte „viel Rauch um Nichts“ wird.

Tipp 7: Flying Kiwis

Wer einfach mal nur spielen will, sollte sich Flying Kiwis ansehen. Es ist ein völlig krankes Geschicklichkeitsspiel, bei dem die Spieler versuchen, über eine mit einem Haargummi gespannte Abschussrampe einen Kiwi fliegend zum Ziel zu befördern. 100 % Gaudi bei 0 % verkopftem German Game. Mehr im Spielgefühl-Artikel von mir.

Tipp 8: Visby/Domus Domini

Ein eher kleines und unscheinbares Spiel ist Visby. Tobias schreibt in seiner Rezension: „Visby ist ein kleines Spiel für zwischendurch, auch ideal für Reisen und erlaubt mit sehr wenigen Regeln ein überraschend tiefgängiges Spielgefühl." Den Platz teilt es sich mit Domus Domini. Jörn schreibt in seiner Rezension: "Domus Domini ist ein sehr schön anzusehendes Spiel, das dazu auch noch Spaß macht. Der stetige Geldmangel und der Zwang zum Optimieren bedeuten viel Spielspaß." In Sachen Material und Komplexität ist es eher das Gegenteil von Visby. Beide teilen sich diesen Empfehlungsplatz. Wer vor Ort ist, sollte beide ausprobieren.

Tipp 9: Looping Chewie

Star Wars geht immer. Looping Louie geht auch immer. Dann muss Looping Chewie erst recht gehen. Kinder, Star-Wars-Fans und alle anderen werden es lieben. Man kann zu dem Spiel nicht viel sagen, außer: Es gehört auf jede längere Einkaufsliste. Mehr steht in meiner Rezension.

Tipp 10: 7 Wonders Duels

Okay, an diesem Spiel wird niemand vorbeikommen. Es ist eingängig, setzt auf dem beliebten 7 Wonders auf, ist aber noch zugänglicher und extrem ausbalanciert. Vor allem: Es ist für zwei Spieler. Wer auf der Suche nach einem reinen 2er ist, muss 7 Wonders Duels ausprobieren. Und alle, die 7 Wonders mögen sowieso. Wer 7 Wonders nicht mochte, aber kennt, wird mit dieser Variante vielleicht glücklicher. Alles klar?

Tipp 11: Das Geheimnis der Zauberer

irgendwo zwischen anspruchsvollem Kinderspiel und spannendem Familienspiel ist Das Geheimnis der Zauberer anzusiedeln. Es ist vom Material her ein Hingucker und animiert geradezu zum Spielen. In einem Spiegelsaal müssen die Spieler Teile für einen Zauberspruch finden. Damit ist es auch noch ein Top-Thema. Ansehen!

Tipp 12: Exploding Kittens

Was, kein Kartenspiel? Doch! Dazu noch eins, das wohl das erfolgreichste Crowdfunding-Spiel überhaupt ist. Exploding Kittens ist aber mehr als nur die Mixtur aus den allgegenwärtigen und beliebten Katzen mit völlig kranken Comiczeichnungen. Es hat Witz, überzeugt spielerisch durchaus und kann in Essen gekauft werden. Auch abseits des Hypes mehr als nur ein Geheimtipp.

Es gibt sicher noch mehr Neuheiten, die einen Blick wert sind. Aber vielleicht findet der eine oder die andere hier ja seinen persönlichen Messe-Favoriten. Habt Ihr mehr Tipps? Habt Ihr eins der Spiele ausporbiert und meint, es muss von der Liste? Welches Must-have fehlt? Eure Meinungen sind gern gelesen.

Video: 

Kommentare

Blutige Herberge auf alle Fälle, ansonsten halte ich mal dagegen:

- Legenden von Andor Chada&Thorn, ein kooperatives Spiel für 2 in Andor und mit dem Kashgar-Mechanismus

- StarTrek5Year mission:  mit WesleyCrusher Bonus Karte, nur zu toppen wenn man es mit Wil Wheaton spielen würde.

- They come unseen, asymmetrisch, XtraColdWar, Subs im Polarmeer, Schiffe versenken auf Speed.

- Sheep&Thief: Drafting mit Wattebäuschen, Knuddelfaktor inklusive

- Discoveries; Lewis&Clark light.

- BlackHat: ShadowRun auf dem Brett, MatrixJockeys und Otaku

- Favor of the Pharaoh, Um Krone&Kragen XL

- MyVillage, die kleine Stiefschwester von Village

- Istanbul Erweiterung Mokka&Bakshish, sehr zu empfehlen und noch mehr ist in der Mache.

- PortRoyal, ein Auftrag geht noch; eine sehr gelungene Erweiterung zum Erfolgsspiel.

- Takenoko Chibis, wenn es das doch nur auch für meine Luxusausgabe gäbe...

 

 

Allein schon für die Grafik Haithabu! Spielworxx hat hier einen grandiosen Job gemacht. Ausserdem fehlen Haspelknecht und die Ravensburger Werwölfe.

Aber bitte, was hat Looping Chewie da zu suchen???

Danke für eure Tipps. Ich habe mir Nord angsehen und war positiv überrascht. Das hätte ich ohne euch nie entdeckt. Auch Domus Domini war ganz okay. Aber Flying Kwis ???